Netzwerk Apostolische Geschichte

Überkonfessionelle und unabhängige Interessengemeinschaft
für die Geschichte der Apostolischen Glaubensgemeinschaften.
Getragen vom Förderverein Netzwerk Apostolische Geschichte e.V.
 
Finanzbericht 2013 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 26. Februar 2014 um 09:42

Auch in diesem Jahr stellen wir im Rahmen unseres vorläufigen Finanzberichts die Einnahmen und Ausgaben des Netzwerk Apostolische Geschichte e.V. im Jahr 2013 vor (hier geht es zum Bericht des Vorjahrs). Unser Finanzvorstand Volker Wissen schreibt dazu:

"Zunächst einmal ist es erfreulich, dass wir das Geschäftsjahr wieder mit einem positiven Saldo abgeschlossen haben. In 2012 hatte der Verein ja (vor Rückstellungen) einen Verlust von knapp 1.700 € gemacht. In 2013 beträgt der Überschuss 1.210 €.

Aufgrund einer erfreulichen Mitgliederentwicklung wurden die Einnahmen aus Beiträgen mit jetzt  3.270 € gegenüber 2012 fast verdoppelt was uns eine sichere Einnahmebasis für unsere fixen Kosten bietet. Auf der anderen Seite fielen die Spendeneingänge um ca. 1/3 geringer aus und erreichten 10.128 €, obwohl wir ein paar größere Einzelspenden um vierstelligen Bereich verzeichnen konnten.

Auf der Ausgabenseite lagen wir 2013 auch günstiger als noch im Vorjahr. Dies ist natürlich durch das inzwischen eingerichtete Archiv zu erklären, das in 2012 noch fast 10.500 € für die Herrichtung verschlang. Hierfür wurden in 2013 rund 2.000 € ausgegeben. Die Miet- und Nebenkosten sind in 2013 etwas mehr als doppelt so hoch wie 2012, was daran liegt, dass wir Anfang 2013 unseren Heizöltank gefüllt haben.

Für die eigentliche Archivarbeit, nämlich die Beschaffung von Schriften und deren Erhalt, haben wir in 2013 2.300 € gegenüber 700 € ausgegeben. Die Kosten unserer jährlichen Tagung lagen in etwa auf Vorjahresniveau."

Unsere Einnahmen-Ausgaben-Rechnung für 2013 stellt sich wie folgt dar (die beiden rechten Spalten enthalten die Vergleichszahlen für 2012): 

 

Noch einige Anmerkungen dazu:

  1. 1. Bei den Werbeeinnahmen handelt es sich u.a. um die Erlöse einer Werbeanzeige, die wir zur Finanzierung unserer Internetseiten auf apwiki.de schalten.
  2. 2. Bücherkäufe schließen neu erschienene Werke, aber auch antiquarische Käufe sowie z.B. Bindearbeiten ein.
  3. 3. Im Bereich Einrichtung Archiv wurde Ende 2013 ein Schaukasten angeschafft, der demnächst aufgestellt werden soll.
  4. 4. Hotelkosten bezeichnen – wie in den vergangenen Jahresberichten – ausschließlich die Kosten für die Übernachtung während unserer Tagung.
  5. 5. Im Bereich Kontoführung sind neben Grundgebühren für unser Bankkonto insbesondere Stornogebühren und prozentual abgezogene Gebühren durch unser Paypal-Konto zu verzeichnen.
  6. 6. Miete und Nebenkosten für das Archiv sind 2013 durch eine Heizölbeschaffung im Wert von rund 3.050 € so hoch ausgefallen.
  7. 7. Die Renovierungskosten umfassen im Wesentlichen die Anfang 2013 aufgrund der Brandschutzauflagen erfolgte Beschaffung und den Einbau eines Notausgangfensters auf der Empore des Archivs, außerdem einen Klempnerauftrag und die Entsorgung des maroden Gartenzauns.
  8. 8. Im Bereich Veranstaltungskosten sind die Kosten für das Catering und die Durchführung des Treffens 2013 ausgewiesen.
  9. 9. Unter Werbung und Werbemittel sind u.a. die Kosten für diesen Rundbrief, Anzeigen bei Facebook, Werbeartikel zum Treffen 2013 und weitere Werbemaßnahmen zusammengefasst, z.B. auch die für das Netzwerk gedruckten Flugblätter.

 

 
Aus unserer Arbeit: Ein Buch wird gerettet PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 18. Februar 2014 um 11:04

Regelmäßig erhalten wir für unser Archiv Brockhagen Buchspenden, oft in herausragender Qualität. Manchmal bekommen wir aber auch seltene Werke, die in keinem guten Zustand sind, aber eine gewisse historische Bedeutung haben. Um diese Bücher für die Nachwelt zu erhalten, ist im Einzelfall eine Restaurierung erforderlich. Dazu arbeiten wir seit einiger Zeit mit der Buchrestauratorin Wiebke Stenzel in Osnabrück zusammen.

Um diesen eher wenig bekannten Teil unserer Arbeit zu dokumentieren und zu zeigen, wie viel Arbeit hinter einer solchen Restaurierung steckt, haben wir sie gebeten, die Wiederherstellung eines Bandes fotographisch zu dokumentieren. Es handelt sich um einen Zeitschriftenband, einen Jahrgang der "Neuapostolischen Rundschau" von 1909. Wir haben dem Band scherzhaft den Preis "schlimmstes Buch des Archivs" verliehen, denn er hatte Brand- und Wasserschäden, einen teilweise zerstörten Einband, Kinderkritzeleien mit Kugelschreiber, Bleistift und Tinte, eine vernichtete Bindung und zahlreiche Schäden an den losen Seiten. 

Das hier verlinkte Fotoalbum zeigt die Wiederherstellung bis zu einem Band in Bibliotheksqualität, der die Spuren seiner Vergangenheit zwar nicht verleugnen kann und will, aber wieder voll benutzbar ist und noch Jahrzehnte halten wird.

Übrigens: Die Kosten für die Restaurierung tragen die Mitglieder des Netzwerk Apostolische Geschichte e.V. mit ihren Beiträgen. Wir laden gerne dazu ein, dem Netzwerk beizutreten, um mehr derartige Projekte realisieren zu können.

 
Archivprogramm endet für 2013 mit Konzert PDF Drucken E-Mail
Freitag, 06. Dezember 2013 um 12:25

Auch in diesem Jahr wurden die Veranstaltungen des Archivs gut angenommen. Vielfältige Besuchergruppen und Einzelpersonen besichtigten das Archiv und die verschiedenen Veranstaltungen. Unter anderem wurde in diesem Jahr das musikalische und kulturelle Angebot ausgebaut. So ist es nur passend, dass die Veranstaltungen des Archivs am kommenden Sonntag, dem 8. Dezember 2013, mit einem kleinen Adventskonzert abgeschlossen werden, das um 18 Uhr beginnt.

Gestaltet wird der Abend vom neugegründeten Chor des Archivs, der sich aus Ehemaligen der Gemeinde, Freunden und Mitgliedern des Netzwerks zusammensetzt. Außerdem sind einige solistische Beiträge vorgesehen. Auf dem Programm stehen alte Weihnachtslieder, mit einem Schwerpunkt auf dem geistlichen Erweckungslied.

Der Eintritt zum Adventssingen ist frei, jeder ist herzlich eingeladen. Um Spenden für den Erhalt der Einrichtung wird gebeten.

Hinweis: Der neue Veranstaltungskalender des Archivs für das erste Halbjahr 2014 kann auf der Archivseite heruntergeladen werden!

 
Neuerscheinung: "Kleine Geschichte der Neuapostolischen Kirche" PDF Drucken E-Mail
Freitag, 25. Oktober 2013 um 10:17

Ab sofort ist das Buch "Kleine Geschichte zur Neuapostolischen Kirche" im Edition Punctum Saliens Verlag erhältlich. Auf 290 Seiten erzählt der Autor Dominik Schmolz sachlich und neutral die neuapostolische Geschichte in verständlicher Sprache. Erstmals gibt es damit ein Buch, welches die Geschichte im Abriss darstellt, dennoch nichts Wesentliches verschweigt und nicht einseitig oder polemisch wird. In seinem Erzählstil schafft der Autor, der Studienrat für Geschichte und Musik an einem Heidelberger Gymnasium ist, damit ein Werk, welches für ein neuapostolisches Gemeindemitglied ebenso interessant zu lesen ist wie für einen Religionswissenschaftler oder Theologen gleichermaßen.

Das Buch ist ab sofort im Onlineshop des Edition Punctum Saliens Verlages für 15 Euro vorbestellbar und wird ab Ende November 2013 ausgeliefert.

 
"Stimmen aus der Vergangenheit" PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 23. Oktober 2013 um 14:45

Das Netzwerk Apostolische Geschichte e.V. stellt in seinem Projekt Apostolische-Dokumente.de ab sofort auch Tonmitschnitte aus längst vergangenen Gottesdiensten zur Verfügung.

Den Anfang macht eine Sammlung von Erich Schulze mit Predigtmitschnitten von Aposteln des Reformiert-apostolischen Gemeindebundes und der Vereinigung Apostolischer Gemeinschaften. In der nächsten Zeit soll auch dieses Angebot weiter ausgebaut werden. Wie gewohnt können die Dateien zur rein privaten Nutzung frei heruntergeladen werden.

Direktlink zum Stimmenarchiv: http://apostolische-dokumente.de/stimmenarchiv.php

Zur weiteren Finanzierung der Projekte des Netzwerk Apostolische Geschichte ist jede noch so kleine Mithilfe sinnvoll: http://mithelfen.apostolische-geschichte.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 
Kooperationsprojekt bei der kirchengeschichtlichen Arbeit in Ostdeutschland PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 15. Oktober 2013 um 13:04

Das Netzwerk Apostolische Geschichte e.V. konnte in den vergangenen Monaten an zwei größeren Ereignissen der neuapostolischen Kirche in Sachsen und Thüringen teilnehmen und sich dort kirchengeschichtlich einbringen.

Unser zweiter Vorsitzender Sebastian Müller-Bahr war an der Vorbereitung des regionalen Jugendtags der NAK beteiligt und übernahm die Hauptmoderation der Nachmittagsstunde, die wesentliche Aspekte der Kirchengeschichte behandelte. Im Rahmen des Jugendtags wurden auch ein Nachbau eines historischen Altars (Leipzig um 1912) und ein nach alten Vorgaben gefertigter Satz katholisch-apostolischer Gewänder vorgestellt. Das Netzwerk konnte seine Arbeit an einem größeren Ausstellungsstand präsentieren. Einige Berichte und Fotos finden sich bei nak-mitteldeutschland.de und jugend-mittendrin.de.

Die erwähnten Exponate wurden auch anlässlich eines Bezirkstags des neuapostolischen Kirchenbezirks Plauen in der Gemeinde Greiz vorgestellt. Dort gab es die Möglichkeit einer Begegnung mit der Gemeinde der Apostolischen Gemeinschaft (ehem. reformiert-apostolischer Gemeindebund) und eines Blicks auf die gemeinsame Geschichte. Dem Netzwerk wurde ein Spendenscheck der Gemeinden in Höhe von 200 Euro überreicht, außerdem ein kleiner Kelch, der früher für die Hauskommunion genutzt wurde, für das Archiv in Brockhagen. Ein Bericht steht bei nak-mitteldeutschland.de.

 

 
Mitgliederversammlung in Brockhagen: Wir gehen nach Holland! PDF Drucken E-Mail
Freitag, 04. Oktober 2013 um 11:59

Am 29. September 2013 bildete die Mitgliederversammlung des Netzwerk Apostolische Geschichte e.V. den Abschluss der diesjährigen Seminartagung im Archiv Brockhagen. Dazu waren 20 Vereinsmitglieder erschienen, deren Zahl sich durch spontanen Beitritt eines Besuchers im Lauf der Sitzung noch erhöhte.

Ein wesentlicher Punkt ist in jedem Jahr die Beschlussfassung über den Ort und Modus der jeweils nächsten Tagung. In diesem Jahr gab es eine Überraschung: das nächste Treffen findet im Herbst 2014 in den Niederlanden statt. Damit geht das Netzwerk Apostolische Geschichte zum ersten Mal über Ländergrenzen hinaus. Ort und Datum sowie das Thema der Tagung werden in den nächsten Monaten noch angekündigt. Die niederländischen Mitglieder des Netzwerks wollen bei der Organisation und Durchführung unterstützen.

Weiterlesen...
 
Seminartagung "150 Jahre AcaM/Hamburger Gemeinde" mit spannenden Einblicken PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 02. Oktober 2013 um 13:54

Das Netzwerk Apostolische Geschichte veranstaltete am 28. und 29. September 2013
zum inzwischen sechsten Mal die traditionelle Seminartagung im Archiv
Brockhagen. Ein kleines Jubiläum gab es zu feiern - das Netzwerk ist nun seit
fünf Jahren als unabhängige Forschergruppe im Bereich der apostolischen
Kirchengeschichte aktiv. Zu diesem Anlass wurde auch ein kleines Fotovideo
gezeigt, das die wesentlichen Aktivitäten des Netzwerks kurz zusammenfasst:

Die Tagung wurde mit einem Grundlagenvortrag von Dietmar Pohl zur Entstehung und
Theologie der AcaM eröffnet. Daran schloss sich ein Überblicksreferat von
Mathias Eberle an, der die Entwicklung der AcaM/AAM im Zeitraum 1878 bis 1957
und deren Nachfolgegruppen beleuchtete. Marco Würgler referierte die Geschichte
des Schweizerischen Diakonievereins (SDV) und gab spannende und seltene
Einblicke in die gemeinsame Geschichte des SDV mit der Allgemeinen Apostolischen
Mission unter Robert Geyer.

Weiterlesen...
 
Rinkowski-Saugwind-Kunstharmonium: Ein außergewöhnliches Ausstellungsstück im Archiv PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 18. September 2013 um 08:36
Wir freuen uns sehr, ein neues Exponat unseres kirchengeschichtlichen Archivs in Brockhagen der Öffentlichkeit vorstellen zu können. Es handelt sich um ein in der Fachliteratur schon gelegentlich vorgestelltes breit disponiertes Saugwindharmonium der Firma Alfred Rinkowski (ca. 1925).

Es ist in verschiedener Hinsicht bemerkenswert. Zum einen ist es als dediziertes Demonstrationsinstrument einer Harmoniumfabrik ein absolutes Einzelstück. Zum anderen ist seine Disposition an das Kunstharmonium angelehnt, bietet also die Möglichkeit, technische Hilfsmittel wie Prolongement und doppelte Expression auf einem Saugwindinstrument zu nutzen - eine ganz seltene Möglichkeit, Komponisten wie Sigfrid Karg-Elert treffend mit den Klängen eines Saugwindharmoniums darzustellen.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 13