Matthias (Apostel)

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostel Matthias in einer Darstellung von Meister E. S.

Matthias war der erste Apostel der nicht von Jesus Christus, sondern von Simon Petrus ordiniert wurde.

Biblische Erwähnungen

Seine Ordination ereignete sich kurz nach der Himmelfahrt von Jesus Christus. Nach dem sich Judas Ischariot nach seinem Verrat auf einem Acker das Leben nahm, hinterließ er eine Lücke. Diese musste nach dem Psalmwort aus 69 Vers 26 und 109 Vers 8 geschloßen werden: [1]

"Seine Behausung soll verwüstet werden, und niemand wohne darin" und: "Sein Amt empfange ein andrer." [2]

Aus über 120 Männern fiel die engere Auswahl auf Josef Justus der den Spitznamen Barsabbas erhalten hat und auf Matthias. [3] Nach einem Gebet mit folgenden Worten:

"Herr, der du aller Herzen kennst, zeige an, welchen du erwählt hast von diesen beiden, damit er diesen Dienst und das Apostelamt empfange, das Judas verlassen hat, um an den Ort zu gehen, wohin er gehört." [4]

Erfolgte die Wahl per Losverfahren und sie fiel auf Matthias. Die Bibel übermittelt nicht welches Losverfahren eingesetzt wurde. [5]

Anschließend erlebte er zusammen mit den anderen verbleibenden Aposteln das Pfingstwunder. [6]

Legenden

Nach Pfingsten verliert sich die biblische Spur von Matthias. Legenden sprechen davon das er in Judäa wirkte und viele Krankenheilungen vornahm und viele zum christlichen Glauben bekehrt haben soll. Er wurde schließlich vor dem Hohen Rat gestellt und mit einem Beil enthauptet. [7]

Es gibt andere Überlieferungen bei denen er in Griechenland, im Kaukasus oder einem Land namens Äthiopien in der Nähe des Schwarzen Meeres im Namen des Glaubens gewirkt haben soll. Diesen Legenden zur Folge wird angenommen, dass er im Jahr 63 gesteinigt und und anschließend mit einem Beil erschlagen wurde. [8]

Es gibt auch eine Überlieferung, in der er von Menschenfressern geblendet wurde. Erst als ihn der Apostel Andreas das Augenlicht wiedergeben konnte wurde vor diesen Menschenfressern gerettet und starb eines natürlichen Todes. [9]

Das Evangelium nach Matthias

Im 2. Jahrhundert kursierte eine Evangelienschrift mit seinem Namen. Dieses Evangelium nach Matthias gilt als verschollen, allerdings wurden 4. Verse aus diesem Buch von dem Kirchenvater Clemens von Alexandria in dem Buch Stromateis zitiert.

Unter anderem wird diesem Evangelium dieser Vers zugeschrieben.

"Wir müssen gegen unser Fleisch, stellen keinen Wert darauf, und gebe es nichts, dass es flacher ist, sondern erhöhen das Wachstum unserer Seele durch den Glauben und Wissen." [10]

Weblinks

Referenzen

  1. Apostelgeschichte Kapitel 1 Vers 15 - 19
  2. Apostelgeschichte Kapitel 1 Vers 20
  3. Apostelgeschichte Kapitel 1 Vers 23
  4. Apostelgeschichte Kapitel 1 Vers 24 - 25
  5. Apostelgeschichte Kapitel 1 Vers 26
  6. Apostelgeschichte Kapitel 2 Vers 1 - 13
  7. http://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Matthias.htm
  8. http://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Matthias.htm
  9. http://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Matthias.htm
  10. Stromateis, III, 4