Katechismus der Neuapostolischen Kirche

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Katechismus der Neuapostolischen Kirche (2012)
Der Katechismus der Neuapostolischen Kirche (2012)

Der Katechismus der Neuapostolischen Kirche ist das Grundlagenwerk über den Glauben und die Lehre der Neuapostolischen Kirche (siehe auch: Katechismus). Er ist seit Dezember 2012 deutschlandweit, später weltweit, für alle Kirchenmitglieder verfügbar.

Entstehungsgeschichte

Der Katechismus der Neuapostolischen Kirche (2009)
Erster Blick in den Katechismus (2009)
Mitglieder der Projektgruppe "Der Neuapostolische Glaube" auf dem EJT 2009

Im Jahr 2002 beschloss die Bezirksapostelversammlung in Halle (Saale) die Erstellung eines Grundlagenwerkes über den Glauben und die Lehre der Neuapostolischen Kirche. Die bis dahin gültigen Fragen und Antworten über den neuapostolischen Glauben sollten einem Katechismus weichen. Die Arbeit wurde von der Projektgruppe Der neuapostolische Glaube übernommen. Diese arbeitete intensiv mit dem Gremium für besondere Angelegenheiten zusammen. Die Fertigstellung des neuen Werkes war für 2008, mit einer fünfjährigen Erarbeitungszeit, geplant gewesen.[1] Einige Grundlagen für die neue Projektgruppe hatte eine Vorgängergruppe mit der Bezeichnung "Buch - Alles über den neuapostolischen Glauben" unter dem Vorsitz des Priesters Hellmuth Wernher geliefert, welche bereits 2001 beauftragt wurde. Dieses Buch sollte wohl den neuapostolischen Glauben für Außenstehende darstellen.

Schon 2005 wurden einzelne neue Lehraussagen mit "engagierten Christen" besprochen um herauszufinden, wie Mitglieder die neuen Lehraussagen verstehen. Ein weiteres Treffen fand 2006 statt. Ein "Stimmungsbericht" ist hier zu lesen.

In der Entstehungsgeschichte des Katechismus der Neuapostolischen Kirche wurden verschiedene Herausgabedaten genannt, unter anderem 2008, 2009 und 2010.

Auch auf Druck der Kirchenmitglieder sowie aufgrund des Fortschreitens der ökumenischen Bemühungen der NAK wurden schon 2006 erste neue Lehraussagen veröffentlicht (z.B. Tauf- und Heilsverständnis). Siehe dazu Uster-Abend.

Im Sommer 2010 begannen laut Meldungen der Neuapostolischen Kirche die Übersetzungsarbeiten am Grundlagenwerk, welche bis zu zwei Jahre dauern würden. Zu selben Zeit erschien als Vorbote das überarbeitete Glaubensbekenntnis der Neuapostolische Kirche und sorgte besonders bei den Kritikern für heftige Reaktionen.

Im September 2010 vertagte die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz die Gespräche über eine Aufnahme der NAK in die Gruppe bis zum Erscheinen des des Katechismus. Ähnliche Äußerungen sind auch von deutschen ACK-Gesprächspartnern mehrfach getätigt worden.

Im Januar 2011 begann die Neuapostolische Kirche in Deutschland die Schulungen für Amtsträger, welche Stück für Stück bis zum endgültigen Erscheinen des Katechismus die Amtsträger mit den neuen Themen vertraut machen sollten. Am 9. Februar 2011 entstandenen rund um die Veröffentlichungen der Sondernummer 2-2011 der Leitgedanken zum Thema "Kirchenverständnis" große Diskussionen, die anfangs hauptsächlich auf Glaubenskultur.de sowie weiteren Internetforen getätigt wurden. Eine besondere Brisanz begann am 18. Februar durch die Veröffentlichung eines Rundschreiben des neuapostolischen Bezirksältesten Thomas Feil auf glaubenskultur. Über viele Wochen breitete sich die Diskussion wie ein Lauffeuer aus und sorgte innerhalb der Neuapostolischen Kirche im Rahmen der Vorabveröffentlichungen zu der größten Krise. Siehe dazu auch Neuapostolisches Kirchenverständnis.

Das Magazin glaubenskultur berichtet am 10. März 2011, dass laut Aussage des Kirchensprechers Peter Johanning entgegen anderslautender offizieller Meldungen noch am Katechismus gearbeitet wird.[2]

Ab jener Zeit wurde in der kircheneigenen Zeitschrift Unsere Familie regelmäßig Katechismus-Artikel abgedruckt.

Im Jahr 2012 mehrten sich die Aussagen, dass der Katechismus zum Ende 2012, später Dezember 2012, erscheinen solle. Am 19. Oktober 2012 kündigte die Kirchenleitung den Informationsabend zum Katechismus für den 4. Dezember 2012 an. Mit diesem Abend, so die Kirchenleitung, wird der Katechismus offiziell eingeführt und dann zuerst in deutsch und russisch, wenige Wochen später auch in anderen Sprachen als umfangreiche Druckausgabe an die Amtsträger und Lehrkräfte verteilt.

Kaufexemplare waren ab Ende 2012 beim Friedrich Bischoff Verlag zu einem Einführungspreis von 19,90 Euro bestellbar. Der Verlag schrieb im selben Zusammenhang auch beispielsweise alle deutschen Pfarrämter, theologische Lehranstalten, etc. an und räumte jenen ebenso ein, den neuen Katechismus versandkostenfrei für 19,90 Euro zu erwerben[3].

Stammapostel Leber verwies in seinen Ausführungen zum Katchismus mehrmals daraufhin, dass insbesondere Amtsträger und Lehrkräfte sich mit dem Werk intensiv beschäftigen mögen. Für die nächsten Jahre ist eine Variante im Fragen-und-Antworten-Stil geplant. Ein genauer Erscheinungstermin ist bis dato nicht bekannt [4].

Inhalt

Teil 1 – Die Offenbarungen Gottes

  • 1.1 Gottes Selbstoffenbarung in der Schöpfung und in der Geschichte
  • 1.2 Die Heilige Schrift
  • 1.3 Gegenwärtige Offenbarungen des Heiligen Geistes
  • 1.4 Der Glaube als Antwort des Menschen auf Gottes Offenbarungen

Teil 2 – Das Glaubensbekenntnis

  • 2.1 Biblische Glaubensbekenntnisse
  • 2.2 Entstehung der altkirchlichen Glaubensbekenntnisse
  • 2.3 Die altkirchlichen Bekenntnisse und ihre Bedeutung für die Neuapostolische Kirche
  • 2.4 Das neuapostolische Glaubensbekenntnis

Teil 3 – Der dreieinige Gott

  • 3.1 Das Wesen Gottes
  • 3.2 Gott – Vater, Sohn und Heiliger Geist
  • 3.3 Gott, der Vater
  • 3.4 Gott, der Sohn
  • 3.5 Gott, der Heilige Geist

Teil 4 – Der erlösungsbedürftige Mensch

Teil 5 – Gottes Gebote

  • 5.1 Leben im Glauben nach Gottes Geboten
  • 5.2 Gottes Gebote – Ausdruck seiner Liebe
  • 5.3 Die Zehn Gebote

Teil 6 – Die Kirche Jesu Christi

Teil 7 – Das Amt

  • 7.1 Das Amt und die Dienste
  • 7.2 Ursprung des Amtes in der Kirche
  • 7.3 Biblische Grundlegung
  • 7.4 Das Apostelamt
  • 7.5 Entwicklung der Ämter aus dem Apostelamt
  • 7.6 Die Ämter in der Neuapostolischen Kirche
  • 7.7 Die Ordination
  • 7.8 Die Ausübung des Amtes
  • 7.9 Aufgaben der Ämter
  • 7.10 Beauftragungen

Teil 8 – Die Sakramente

Teil 9 – Das Leben nach dem Tod

Teil 10 – Die Lehre von den zukünftigen Dingen

Teil 11 – Aus der Geschichte des Christentums

Teil 12 – Gottesdienst, Segenshandlungen und Seelsorge

Teil 13 – Der neuapostolische Christ und sein Glaubensleben

  • 13.1 Das Gebet
  • 13.2 Opferbereitschaft
  • 13.3 Ehe und Familie
  • 13.4 Pflichterfüllung in Beruf und Gesellschaft
  • 13.5 Die Neuapostolische Kirche als Teil der Gesellschaft

Anhang

Sprachen

Der Katechismus der Neuapostolischen Kirche ist derzeit (02/2015) in folgenden Sprachen erhältlich:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Portugiesisch
  • Cebuano (Januar 2016)
  • Chinesisch
  • Japanisch
  • Thailändisch
  • Vietnamesisch
  • Bahasa
  • Indonesisch
  • Koreanisch


Bewertungen durch andere Konfessionen

Verweise

Weblinks

Referenzen

  1. nak.org - Ausführliche Würdigung der Projektgruppenarbeit am Katechismus
  2. glaubenskultur.de -
  3. nak.org - Der Katechismus auf dem Weg in die Öffentlichkeit
  4. bischoff-verlag.de - Dem Katechismus folgen »Fragen und Antworten«