Unsere Familie

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unsere Familie Erstausgabe 17. Dezember 1933
Jahreskalender UF Erstausgabe 1935
Jahreskalender UF Ausgaben 30/40ger Jahre
Unsere Familie Kalender 1959

Unsere Familie, ofmals abgekürzt zu UF - in der neuapostolischen Umgangssprache oftmals auch nur "Familie" genannt - ist eine neuapostolische Zeitschrift aus dem Friedrich Bischoff Verlag. Sie ist die offizielle Zeitschrift der Neuapostolischen Kirche und kann als das Sprachrohr der internationalen neuapostolischen Kirchenleitung angesehen werden. Sie richtet sich primär an neuapostolische Christen.

Geschichte

Unsere Familie erschien als Nachfolgeveröffentlichung der ehemaligen Neuapostolischen Rundschau seit dem 17. Dezember 1933 - ursprünglich war sie eher von allgemein-bildenden Inhalten, Lebenshilfe und Nachrichten aus der "neuapostolischen Welt" geprägt. Aufgrund der nationalsozialistischen Pressegesetze mussten in den Folgejahren vermehrt propagandistische Artikel mit aufgenommen werden. Beispielsweise gab es eine Rubrik in der neuapostolische Mütter die das Mutterkreuz erhalten haben, abgelichtet wurden. 1942 musste dann Unsere Familie - offiziell aus Papiermangel - eingestellt werden. Nach dem Krieg erschien sie seit 1948/49 wieder.

Die deutsche Ausgabe für die DDR erschien in den Jahren 1983 bis 1990 unter dem Titel Neuapostolische Familie.

Die neuapostolischen Zeitschriften Wächterstimme, Der Jugendfreund und Der gute Hirte wurden in der Folge (nach 1988) in Unsere Familie integriert. In Nummer 24-2008 stellte die Redaktion der UF klar, dass sie manche Veröffentlichung aus der NS-Zeit heute mit "Scham erfüllt" und sie dies "als Mahnung, wachsam zu bleiben" ansieht.

Titelseite der UF Nr. 3/15 mit Aufnahme der Kriche der Apostolischen Gemeinschaft in Düsseldorf
Zum Jahresanfang 2015 wurde das Design der Zeitschrift überarbeitet, auch gab es mit der Nummer 3/2015 vom 5. Februar 2015 ein bisher nicht da gewesenes Novum. So erschien auf der, sonst für Fotos von Stammapostelgottesdiensten reservierten, Titelseite eine Innenaufnahme der Hauptkirche der Apostolischen Gemeinschaft (Düsseldorf) während der Feierstunde zur Versöhnung sowie die dort versammelten Mitglieder und Apostel beider Kirchen.

Verbreitung

Unsere Familie hat eine internationale Gesamtauflage von 350.000 Exemplaren. In den Sprachen Deutsch (67.000), Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch und Indonesisch erscheint sie zweimal im Monat. Monatlich erscheint die Zeitschrift in 21 weiteren Sprachen. Der Inhalt beschäftigt sich neben Gottesdienst- und Reiseberichten des Stammapostels und der Apostel auch mit religiös-geschichtlichem Hintergrundwissen, Berichten aus dem Gemeindeleben und Annoncen.

Bedeutende Teilauflagen werden in Argentinien, Indonesien, Kanada, Südafrika und weiteren Standorten im Ausland gedruckt. Die Druckvorlagen stammen jedoch immer aus Frankfurt/Main.

Während die Familie besonders bei älteren Leserinnen und Lesern Anklang findet, versucht der Friedrich-Bischoff-Verlag die jüngere Generation mit der Zeitschrift Spirit zu erreichen.

Aktueller Inhalt

Zum Geleit: Hier wird in wenigen Worten entweder ein Gottesdienst zusammengefasst, oder ein Brief des Stammapostels abgedruckt.

Gottesdienst: Hier wird ein kompletter Gottesdienst abgedruckt, teilweise sind die Berichte leicht gekürzt (die Kürzungen werden seit wenigen Jahren kenntlich gemacht). Außerdem sind Informationen über den besuchten Ort bzw. die besuchte Gemeinde zu lesen.

Nachdenken/Nachfolgen: In diesen Artikeln werden Gedanken über christliche Themen angestoßen.

Mein Erleben: Hier werden Glaubenserlebnisse abgedruckt, die von Geschwistern der NAK aufgeschrieben wurden. Rechtsschreibfehler werden durch den Verlag korrigiert.

Suchen & Finden: Dies ist ein integriertes Werbeheft inmitten der Familie, hier werden Werbeanzeigen abgedruckt. Zuvor wurde Werbung an gleicher Stelle abgedruckt, die Kleinanzeigen hieß.

Wir gratulieren: Eine Bildergalerie der Senioren und der besonderen Hochzeitjubiläen ab Goldener Hochzeit.

Der Apostelbrief: Hier schreibt ein Apostel oder ein Bezirksapostel an die Leser der UF. Zuvor hieß diese Rubrik auch Der Apostel schreibt der Jugend, da sich ihr Inhalt hauptsächlich an die Jugend richtete.

Lebensbild: Hier werden die Lebensläufe von Aposteln nachgezeichnet.

Biblisches Wissen: Hier werden Bibelinhalte genauer beschrieben und aufgeschlüsselt.

Reportage: Hier werden wichtige Missionen und Aufgaben der NAK beschrieben und abgedruckt. Beispielsweise wird über ein Unglück und die Hilfe von NAK-karitativ berichtet.

Reisezeit: Hier werden besondere Reiseziele beschrieben.

Kolumne: Hier schreiben Geschwister besondere Gedanken nieder.

Zum Thema: Hier werden teilweise Ratgeber über das alltägliche Leben oder Dokumentationen über aktuelle Entwicklungen der Kirche abgedruckt. Teilweise ist auch ein Interview mit einem neuapostolischen Experten zu lesen.

Lehre und Erkenntnis: Sind informative Dokumentationen über die Bibel und ihre Auslegung.

Kurznachrichten: Hier werden kurze Berichte über die Aktivitäten der Kirche in verschiedenen Regionen und Bezirken abgedruckt.

Wir erinnern...: Hier wird in wenigen Zeilen an verstorbene Apostel, Bezirksapostel und Stammapostel erinnert, die einen besonderen Jahrestag feiern.

Medientypen

Unsere Familie erschien bisher als

  • Zeitschrift
  • Kalenderbuch
  • Reiseberichte
  • Missionsberichte

siehe auch