Leitgedanken zum Gottesdienst

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelseite Leitgedanken

Die Leitgedanken zum Gottesdienst sind seit 1989 die offizielle Monatsschrift für Amtsträger der Neuapostolischen Kirche. In der jetzigen Form erscheint die Monatsschrift seit Dezember 2007. Die Amtsträger und weitere Funktionsträger (z.B. Dirigent) erhalten die Schrift unentgeltlich. Der Herausgeber ist der Stammapostel der NAK in Zusammenarbeit mit dem Friedrich Bischoff Verlag. Die vorherige Monatsschrift für Amtsträger war von 1926 bis 1988 das Amtsblatt.

Beschreibung

Die Leitgedanken wurden in der Vergangenheit auch als Jahrbuch (mittlerweile digital auf CD-ROM) veröffentlicht, in dem sämtliche Ausgaben, einschließlich Sondernummern, enthalten sind. Die Jahresfassung kann beim Herausgeber gegen Entgelt erworben werden. Der Besteller erbringt hierzu einen Nachweis, dass er Amtsträger der NAK ist.

Geschichte

Sondernummer 2 - 2011

Die Sondernummer 2 der Leitgedanken 2011 sorgte im Februar 2011 vor allem beim Webmagazin glaubenskultur und anderen Internetforen für Aufmerksamkeit, da der Bezirksälteste Thomas Feil öffentlich seinen Unmut über den Beitrag "Die Kirche Jesu Christi" kund tat[1].

Auflage

Die Leitgedanken erscheinen als Monats- und als Jahrbuchausgabe. Dabei fallen 120.000 Exemplare auf die Jahrbuchausgabe und nur 75.000 Exemplare auf die Monatsausgabe (Stand: 2015)[2]. Jahrbücher sind hauptsächlich in Asien und Afrika im Einsatz. In Deutsch erscheinen z.B. 25.000 Monatsexemplare, in Französisch 23.000 Jahresexemplare.

Referenzen

  1. glaubenskultur.de
  2. nac.today: Die meisten Amtsträger sprechen Tshiluba