Sexualethik

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
David trifft auf Bathseba in einer Darstellung von Jan Massys aus dem Jahr 1562

Die Sexualethik ist ein Teilbereich der Ethik, der sich mit dem Geschlechtsverhalten des Menschen und dessen Beurteilung beschäftigt. Sie setzt sich mit der ethischen Bewertung des menschlichen Sexualverhaltens auseinander. Dieses Thema beschäftigt alle Religionen regelmäßig. Im Christentum befindet sich der Bereich der Sexualethik im Spannungsfeld zwischen der Eigenverantwortung und der Auslegung von Bibel und Tradition. Auf Grund biblischer Hinweise werden von den Kirchen auch gewisse Hinweise bezüglich der verschiedesten Themen der Sexualität herausgegeben.

Inhaltsverzeichnis

Selbstbefriedigung

Im Buch Genesis wird in Kapitel 38, Vers 8 bis 10 das Ableben eines Mannes namens Onan beschrieben. Dort ist Folgendes zu lesen.

8 Da sprach Juda zu Onan: Gehe zu deines Bruders Weib und nimm sie zur Ehe, dass du deinem Bruder Samen erweckest. 9 Aber da Onan wusste, dass der Same nicht sein eigen sein sollte, wenn er einging zu seines Bruders Weib, ließ er's auf die Erde fallen und verderbte es, auf dass er seinem Bruder nicht Samen gäbe. 10 Da gefiel dem Herrn übel, was er tat, und er tötete ihn auch.

Aus diesem Namen heraus entwickelte sich der Begriff Onanie. Andere Interpretationen lassen zu, dass Onan die Hochzeitsnacht mit ihr verbrachte und einen Coitus interruptus eine Art natürliche Empfängnisverhütung vollzog.

Im 3. Mose 15, 16 ist Folgendes über feuchte Träume zu lesen:" Wenn einem Mann im Schlaf der Same abgeht, der soll seinen ganzen Leib mit Wasser abwaschen und unrein sein bis zum Abend."

Diese Textstelle bedeutet für Juden, dass sie in solchen Fällen für einen ganzen Tag unrein sind und sich sofort waschen müssen.

Die römisch-katholische Kirche sieht die Selbstbefriedigung als eine in sich schwere ordnungswidrige Handlung an. [1] [2]

In der Neuapostolischen Kirche

Die Neuapostolische Kirche hingegen geht davon aus, dass Selbstbefriedigung keine Sünde ist. [3]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Voyeurismus

Susanna im Bade in einer Darstellung von Franz von Stuck aus dem Jahr 1913

Das Thema Voyeurismus wird in der Bibel eher selten angesprochen, allerdings ist dieses Thema in den apokryphischen Zusätzen zum Buch Daniel zu finden. Dort wird die Geschichte von Susanna im Bade erzählt, diese Geschichte hatte neben seiner theologischen Bedeutung auch direkten Einfluss auf die Kriminalliteratur, die Kunst, Filmbranche und die Polizeiarbeit.

In der Stadt Babylon wohnte ein reicher Mann namens Jojakim, er war mit der frommen und sittsamen Frau Susanna verheiratet. Das Ehepaar erhielt häufig Besuch von zwei angesehenen und alten Richtern, die sich beide in Susanna verliebt haben. Wie die Bibel schreibt waren die beiden Richter voller Begierde nach Susanne. [4]

Als die beiden Richter vorgaben zum Essen zu gehen, nutzte Susanna diese Gelegenheit, um sich im Garten zu baden. Sie haben die Szene als Voyeure beobachtet, und als sie alleine war kamen sie aus ihrem Versteck, um sie zu vergewaltigen, aber Susannas Geschrei hat sie davor bewahrt. Um sich zu schützen schrien auch die Richter mit ihr im Chor. [5]

Da die beiden Richter vor den Dienern Susannas blamiert worden waren, beschlossen sie sich zu rächen, indem sie Susanna in einem Prozess wegen Ehebruchs verwickelten, bei dem im Regelfall der Tod gefordert wurde. Da die Richter beim Volk das höhere Ansehen hatten als Susanna, schien ihr Schicksal besiegelt zu sein. [6]

Daniel begann schließlich in den Prozess einzugreifen und verhörte beide Richter getrennt voneinander. Beide verstrickten sich in unterschiedliche Lügen, und so wurde Susannas Unschuld bewiesen, und die beiden Richter getötet. [7]

Einflüsse

Die Polizei übernahm die Technik der getrennten Befragung, bei der sich viele Täter in Lügen verstrickt haben. Auch die Justiz versucht in zermürbenden Einzelbefragungen der Wahrheit ein Stückchen näher zu kommen. So ist es nicht verwunderlich, dass diese Technik auch für die Kriminalliteratur übernommen wurde.

Im Kunstbereich bot die Geschichte um Susanna den Künstlern die Möglichkeit einen Akt zu malen, ohne gleich als pervers zu gelten. Die deutschen Filme Das Bad auf der Tenne aus dem Jahr 1943 und 1956 verlegen diese Geschichte ins Jahr 1650 in das Städtchen Terbrügg. [8]

In der Neuapostolischen Kirche

Derzeit existiert noch kein offizielles Statement über das Thema Voyeurismus.

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Asexualität und Keuschheit

Maria wird die Geburt von Jesus verkündigt.

Unter dem Begriff Asexualität wird die Abwesenheit sexueller Anziehung zu anderen, oder Mangel an Interesse beziehungsweise Verlangen nach Sex haben definiert.[9][10]

Im Christentum gibt es den Begriff Keuschheit, der in etwa diesem Begriff nahe kommt. Hier wird die Sexualität wird die sexuelle aus religiösen Gründen verneint. Martin Luther bezeichnet die Keuschheit als die Haupttugend des Evangeliums.[11] Als leuchtendes Vorbild für Keuschheit wird häufig die Jungfrau Maria erwähnt.

Im Galaterbrief ist folgendes zu lesen:

„Dagegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe und Freude, Frieden und Geduld, Freundlichkeit, Güte und Treue, Besonnenheit und Selbstbeherrschung. Ist das bei euch so? Dann kann kein Gesetz mehr etwas von euch fordern![12]

Hieraus leitet die katholische Kirche ab, dass die Keuschheit eine Kardinalstugend ist.[13]

In der Neuapostolischen Kirche

Derzeit existiert noch kein offizielles Statement über das Thema Asexualität und Keuschheit.

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Vorehelicher Geschlechtsverkehr

Hauptartikel: Vorehelicher Geschlechtsverkehr

Die Bibel spricht bezüglich vorehelichen Geschlechtsverkehrs eine klare Sprache und verurteilt dies mit kritischen Worten.

Als ein Beispiel hierfür kann der Hebräerbrief 13 Vers 4 herangeführt werden:"Die Ehe soll von allen in Ehren gehalten werden und das Ehebett bleibe unbefleckt; denn Unzüchtige und Ehebrecher wird Gott richten."

In der Neuapostolischen Kirche

Die NAK heißt vorehelichen Geschlechtsverkehr nicht gut, insbesondere dann, wenn er mit häufig wechselnden Partnern erfolgt. Besteht die feste Absicht, in absehbarer Zeit die Ehe einzugehen, und werden biblische Grundsätze wie ernsthafter Bindungswille, anhaltende Treue, echte Liebe und gegenseitiger Beistand eingehalten, so die NAK, wird vorehelicher Geschlechtsverkehr nicht als Sünde betrachtet. [14]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Konkubinat und Harem

Die Vertreibung von Hagar

Unter dem Begriff Konkubinat versteht man das Zusammenleben eines Paares ohne Trauschein. Als Konkubine oder Pilegesch wurde die Frau die in einer solchen Gemeinschaft lebte bezeichnet. Dabei konnte es sich durchaus auch um eine oder mehrere Geliebte eines Mannes neben seiner Ehefrau handeln.

In der Bibel ist an mehreren Stellen berichtet, dass die Israeliten durchaus mit Konkubinen zusammenlebten und mit ihnen eine Beziehungen eingingen. Dabei hatten sie die gleichen Rechte wie eine Ehefrau. [15] Eine der bekanntesten Kokubinen war Hagar, die Abraham auf den Wunsch von Sara einen Sohn mit dem Namen Ismael schenkte. Allerdings sorgte Saras Eifersucht dafür, dass sie von Abraham verstoßen wurde, weil Sara ihm ebenfalls einen Sohn mit dem Namen Isaak gebar. In der Wüste wurden sie und ihr Kind von einem Engel bewahrt. [16]

Auch König David hatte mehrere Konkubinen und damit auch mehrere nicht eheliche Söhne wie z.B. Abschalom, der später versuchte ihn zu stürzen. [17] Über König Salomo wird berichtet, dass er einen ganzen Harem von Konkubinen und Ehefrauen hatte. [18]

Trotz aller biblischen Beispiele gibt es im 5. Mose 17, Vers 17 folgende Warnung zu lesen

"Er soll auch nicht viele Frauen nehmen, dass sein Herz nicht abgewandt werde, und soll auch nicht viel Silber und Gold sammeln."

Wilde Ehe/Ehe auf Probe

Ein gänzlich anderes Bild des Konkubinat entwickelte sich ebenfalls. Das Bild eines monogamen Liebespaares, dass einfach nicht getraut wurde.

In der Bibel wird unter anderem im 1. Korinther 7, Vers 9 und 10 empfohlen:

„Wenn sie sich aber nicht enthalten können, so lasst sie heiraten, denn es ist besser zu heiraten, als entbrannt zu sein. Den Verheirateten aber gebiete nicht ich, sondern der Herr, dass eine Frau nicht vom Manne geschieden werde.“

Diese Beziehungsform wurde bis in die 1970er Jahre als Verstoß gegen die guten Sitten angesehen und als Kuppelei angesehen. [19]

In der Neuapostolischen Kirche

Die NAK tut sich mit dem Gedanken der Ehe auf Probe etwas schwer, bemüht sich laut eigener Aussage aber damit ausgewogen umzugehen. Amtsträger werden grundsätzlich nicht suspendiert wenn sie mit einer Frau ohne Trauschein zusammenleben. [20]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Monogamie

Hauptartikel: Ehe

Unter Monogamie (altgr. μόνος mónos „allein“, „einzig“ und gr. γάμος gamos „Ehe“) versteht man eine lebenslange Partnerschaft zwischen zwei Individuen.

Diese Form der Partnerschaft wird durch die Hochzeit vor den Augen Gottes bestätigt. In der Bibel wird die Ehe bevorzugt. Auch die Gesetzgebung hat sich der Ehe angenommen, und der § 1353 I BGB definiert die Ehe rechtlich mit folgenden Worten:

" Die Ehe wird auf Lebenszeit geschlossen. Die Ehegatten sind einander zur ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichtet; sie tragen füreinander Verantwortung."

In der Neuapostolischen Kirche

Für die NAK gelten folgende Grundbedingungen für die Ehe, die sich aus der christlichen Tradition ableiten:

  • ernsthafter Bindungswille
  • anhaltende Treue
  • echte Liebe
  • gegenseitiger Beistand

Dazu gehört natürlich der Segen und die Gnade Gottes, der dieser Ehe begleitet. [21]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Ehebruch/Seitensprung

Jesus rettet die Ehebrecherin vor ihrer Steinigung in einer Darstellung von Antoine Caron

Hinter dem Wort Ehebruch verbirgt sich das heute geläufigere Wort Seitensprung. Die Bezeichnung steht für eine außereheliche Beziehung zwischen zwei Menschen, von denen mindestens einer verheiratet ist.

In den Zehn Geboten ist Folgendes zu lesen:" Du sollst nicht ehebrechen." [22]

Bereits im 5. Buch Mose 22, Vers 22 aus dem Alten Testament wird für Ehebruch mit folgenden Worten die Todesstrafe gefordert. Eine ähnliche Forderung ist auch in 3. Buch Mose 20 Vers 10 zu lesen.

"Wenn ein Mann dabei ertappt wird, wie er bei einer verheirateten Frau liegt, dann sollen beide sterben, der Mann, der bei der Frau gelegen hat, und die Frau. Du sollst das Böse aus Israel wegschaffen."

Eine der bekanntesten Berichte über das Thema Ehebruch ist ebenfalls im 2. Buch Samuel in Kapiteln 11 und 12 zu lesen. König David hatte mit der verheirateten Batseba eine Liebesnacht verbracht, während ihr Ehemann Urija sich auf dem Schlachtfeld befand. David befahl ihn an die vorderste Front des Schlachtfeldes, wo er sein Ende fand. Nach der traditionellen Trauerzeit heiratete er Batseba. Gott schickte ihm den Propheten Natan, welcher ihn mit einem scharfen Gleichnis anklagt. David verliert daraufhin seinen erstgeborenen und sterbenskranken Sohn nach nur sieben Tagen. Kurz darauf wurde schließlich sein Sohn Salomon geboren. [23]

Im Johannesevangelium wird hingegen berichtet, dass Jesus Christus einer Ehebrecherin Gnade erwies und ihr die Sünden vergab. Am frühen Morgen besuchte er den Tempel um dort zu lehren, kurz darauf brachten sie ihm eine Frau, die auf frischer Tat beim Ehebruch ertappt wurde. Jetzt wollten sie das Gesetz Mose in die Tat umsetzen und sie steinigen. Jesus schrieb etwas in den Sand und sagte:" Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie." [24] Die Kläger verschwanden, und Jesus vergab ihr die Sünden. [25]

Des Weiteren legt Jesus den Ehebruch noch etwas weiter gefasst aus, da er nach der Bedeutung des Satzes: "Was denn Gott zusammengefügt hat soll der Mensch nicht scheiden."[26] gefragt wurde. Jesus betont, dass die Scheidung bereits ein Ehebruch sei. [27] Ferner kann bereits ein lüsterner Blick auf einen Menschen den man begehrt ein Ehebruch sein. [28]

Im deutschen Recht

Interessanterweise ist der Ehebruch als unerlaubte Handlung und als Verletzung der Ehe in das Bürgerliche Gesetzbuch mit eingeflossen. In § 1353 Abs. 1 S. 2 BGB wird die Ehe als Vertrauens- und Verantwortungsbasis verstanden.

Der Ehebruch wurde bis zum 1. September 1969 strafrechtlich sanktioniert. [29]

Bis zum 1. Juli 1977 galt das Verschuldensprinzip, wer einen Ehebruch begangen hatte war am Scheitern der Ehe schuld und gab dem Ehemann oder der Ehefrau die Chance eine Scheidung durchzuführen. Heute ist Ehebruch kein ausreichender Scheidungsgrund mehr, sondern viel mehr die Zerrüttung der Ehe.

In der Neuapostolischen Kirche

Die Neuapostolische Kirche schließt sich grundsätzlich den Aussagen in den Zehn Geboten an und betrachtet den Ehebruch als Sünde. Allerdings kann er vergeben werden. Für Amtsträger und Lehrkräfte gelten in diesem Punkt strenge Maßstäbe. [30]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Homosexualität

Das Thema Homosexualität wird in der Bibel an einigen Stellen angesprochen. Erstmals ist über dieses Thema im Bericht über Sodom und Gomorra zu lesen.

Aber ehe sie sich legten, kamen die Leute der Stadt Sodom und umgaben das ganze Haus, jung und alt, das ganze Volk aus allen Enden, und riefen Lot und sprachen zu ihm: Wo sind die Männer, die zu dir gekommen sind diese Nacht? Führe sie heraus zu uns, dass wir uns über sie her machen. [31]

In dieser Szenerie empfing Lot einige Engel, die er bewirtete. Daraufhin stürmten sämtliche Stadtbewohner auf Lots Haus zu um die Herren zu verführen. Dieser Ausspruch über sie her machen kann nur sexuell gedeutet werden.

Etwas genauer ist die Sprache im 3. Moses 20, Vers 13

Wenn jemand beim Knaben schläft wie beim Weibe, die haben einen Greuel getan und sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen.

In der Bibel lassen sich noch einige weitere Textstellen finden in denen die Homosexualität als etwas Unmoralisches und etwas von Gott Entfernendes beschrieben wird.

Im Tierreich

Im Tierreich ist Homosexualität ein alltägliches Bild. Tierforscher haben bei 1.500 Tierarten Homosexualität nachgewiesen. [32] Es gibt beispielweise homosexuelle australische Trauerschwäne die mit ihrem männlichen Partner ein Leben lang zusammenbleiben und hin und wieder eine Dreiecksbeziehung mit einem Weibchen führen. Dieses wird allerdings, nachdem die Eier geschlüpft sind, vertrieben. [33]

In der Neuapostolischen Kirche

Die praktizierte Homosexualität wird auf Grund biblischer Grundlagen und aus der christlichen Tradition heraus als nicht gut angesehen. Allerdings maßt sich die Kirche kein Urteil darüber an, in wie weit die Homosexualität als Schuld gegenüber Gott zu verstehen ist. Die sexuelle Veranlagung hat für die Seelsorge keine Bedeutung. [34]

Des Weiteren hat sich die private Interessengemeinschaft Regenbogen-NAK entwickelt, die für die Rechte homosexueller Mitglieder der NAK einsteht.

In der VAG

Die Gemeinde- und Gottesdienstordnung der VAG sagt unter Punkt "Selbstdarstellung: Gesellschaftspolitische Fragen" (9.1.1.3):

Die VAG sieht in allen Menschen von Gott geliebte Geschöpfe. Sie verurteilt daher auch keine homosexuell lebenden Menschen. Sie bittet darum, dass auch ihre Mitglieder den so Lebenden in der Liebe Christi begegnen, das heißt, sie weder abzulehnen, auszugrenzen oder zu verurteilen.
Unser derzeitiges Bibelverständnis gibt keinen Anhaltspunkt, dass Kirche einen göttlichen Auftrag hat eine homosexuelle Partnerschaft zu segnen. Die VAG führt daher auch keine Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften durch.
Eine homosexuelle Prägung hat keine Auswirkung auf eine mögliche Mitarbeit in der VAG, soweit Homosexualität dabei nicht propagiert wird.[35]

Bisexualität

Das Thema Bisexualität wird nicht in der Bibel erwähnt. Erst im Jahr 1920 entwickelte Siegmund Freud dieses Wort. Unter Bisexualität versteht man, dass sich eine Person emotional und sexuell von Menschen beiderlei Geschlechts angezogen fühlt.

Bereits im antiken Rom, Griechenland und im alten China gehörte das Thema Bisexualität zum gesellschaftlichen Leben dazu. Bei den Samurai gehörte beispielsweise ein erotisches Lehrer-Schüler-Verhältnis zum zentralen Bestandteil der Ausbildung dazu. [36]

In der Neuapostolischen Kirche

Derzeit gibt es noch kein offizielles Statement zu dem Thema Bisexualität, allerdings wird unter dem Thema Sexualverhalten Sexualität auf diesen Begriff hingewiesen. [37]

Die Regenbogen-NAK sieht ihre Aufgabe darin die Menschen mit einer bisexuellen Veranlagung anzunehmen und gemäß dem Gebot der Gottes- und der Nächstenliebe zu betreuen. Außerdem möchte sie den Kontakt zu anderen Glaubensgeschwistern herstellen und hier und da unterstützen.[38]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Transsexualität

Unter dem Begriff Transsexualität versteht man eine Form der Geschlechtsidentitätsstörung, was bedeutet, dass ein Mensch der körperlich eindeutig dem männlichen oder weiblichen Geschlecht zugehörig ist, sich eher dem anderen Geschlecht zugehörig fühlt. In der Bibel lassen sich zu diesem Thema keine Berichte finden, das hat den Hintergrund, dass zur damaligen Zeit keine Geschlechtsumwandlungen möglich waren. Es war maximal möglich sich in der Kleidung des anderen Geschlechts zu kleiden, hierüber gibt es in der Bibel keine Berichte. Diese Form bezeichnet man als Cross-Dressing.

Cross-Dressing wurde häufig im Theater eingesetzt, eine der wichtigsten Schauspielerinnen der 1920er Jahre war Sarah Bernhardt, die in zahlreiche Männerrollen schlüpfte. [39] Daneben gibt es noch das chinesische Volksgedicht von Hua Mulan (ca. 420 und 589 nach Christus entstanden), die in die Rolle eines Mannes schlüpfte um ihren Vater vor dem Eintritt ins Militär zu schützen. [40]

Bedeutender wurde die Thematik der Transsexualität erst in den 1950er Jahren, als Harry Benjamin sich mit der Thematik einer Geschlechtsumwandlung beschäftigte. Am 1. Dezember 1952 wurde in der Presse darüber berichtet, dass George William Jorgensen, Jr. sein Geschlecht umwandeln ließ und von nun an als Christine Jorgensen weiterleben wird. [41] Bereits im Jahr 1953 drehte der Regisseur Ed Wood den ersten Film über eine Geschlechtsumwandlung mit dem Namen Glen or Glenda?, der Film floppte an der Kinokasse, wurde aber später in den Status eines Kultfilms erhoben. Der Film ist als Bitte der Toleranz für diese Thematik zu verstehen.

In der Neuapostolischen Kirche

Dieses Thema liegt in der Souveränität Gottes. Die geschlechtsangleichenden Maßnahmen fallen in den Bereich der Eigenverantwortung. Ihnen wird die seelsorgerische Betreuung uneingeschränkt gewährt. Allerdings dürfen sie keine Amts- und Lehrtätigkeit ausüben. [42]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Inzest

Lot flieht mit seiner Familie vor den Untergang der Stadt Sodom in die menschenleere Gegend der Berge von Zoar

Unter dem Begriff Inzest versteht man den Geschlechtsverkehr zwischen verwandten Personen. Ein veralteter Begriff hierfür war das Wort Unzucht. Häufig wird Inzest auch als Blutschande bezeichnet.

Geht man davon aus, dass Adam und Eva alleine lebten, muss man bei wortwörtlicher Auslegung der Bibel davon ausgehen, dass ihre Nachkommen sich durch Inzest fortgepflanzt haben. Abraham heiratete seine Halbschwester Sarah. [43]

In der Bibel wird Inzest erstmals im Buch Genesis Kapitel 19, Vers 29 - 38 beschrieben. Lot und seine Töchter sind gerade noch rechtzeitig dem Untergang der Stadt Sodom entkommen. In den Bergen von Zoar fanden sie in einer Höhle ein neues Zuhause. In dieser Gegend gab es allerdings keine Männer. Die beiden Töchter kamen auf die Idee ihren Vater betrunken zu machen zu verführen, damit das Geschlecht der Familie Lot nicht ausstirbt. Später wurden die beiden mit ihren Söhnen Moab und Ben-Ammi schwanger. Aus beiden Söhnen ging ein Volksstamm (Moabiter und Ammon) hervor. [44]

Des Weiteren wird in der Bibel von einer inzestuösen Beziehung zwischen Tamar und ihrem Halbbruder Amnon berichtet. Tamar war eine wunderschöne Frau, in die sich ihr Bruder Amnon verliebt hatte. Um ihre Liebe für sich zu gewinnen stellte er sich krank, und Tamar sollte vor seinen Augen ein Mahl zubereiten. Dabei vergewaltigte er sie und schickte sie anschließend wie eine billige Hure weg. Sie war über dieses Verhalten sehr entsetzt und tat sofort Buße. [45]

In 3.Mose Kapitel 18 Verse 6 bis 30 wird der Inzest für sämtliche Verwandten verboten.

Im deutschen Recht

Im deutschen Recht ist das Thema Inzest nach § 173 StGB verboten. Dort ist Folgendes zu lesen:

(1) Wer mit einem leiblichen Abkömmling den Beischlaf vollzieht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Wer mit einem leiblichen Verwandten aufsteigender Linie den Beischlaf vollzieht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft; dies gilt auch dann, wenn das Verwandtschaftsverhältnis erloschen ist. Ebenso werden leibliche Geschwister bestraft, die miteinander den Beischlaf vollziehen.

(3) Abkömmlinge und Geschwister werden nicht nach dieser Vorschrift bestraft, wenn sie zur Zeit der Tat noch nicht achtzehn Jahre alt waren.

Mit der aufsteigenden Linie aus Absatz 2 ist die gerade Verwandtschaftslinie also Eltern, Großeltern, Urgroßeltern, und deren Kindern, Enkeln, Urenkeln und Voll- und Halbgeschwister gemeint. Das Thema Halbgeschwister ist rechtlich heiß diskutiert und umstritten.

In der Neuapostolischen Kirche

Derzeit existiert noch kein offizielles Statement über das Thema Inzest.

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Prostitution

Italienische Darstellung der Hure Babylon auf einer Tarotkarte

Unter Prostitution versteht man die Vornahme sexueller Handlungen gegen Entgelt. Das Wort leitet sich aus dem Lateinischen von nach vorn/ zur Schau stellen, preisgeben ab. Die Worte Hure oder Dirne sind häufig in der Bibel zu finden. Im Buch der Sprüche 6, Vers 26 ist ihre Entlohnung beschrieben.

Einer Dirne zahlt man bis zu einem Laib Brot, die Frau eines andern jagt dir das kostbare Leben ab.

Im 3. Mose 19, Vers 29 wird verlangt, dass ein Vater seine Tochter niemals zur Prostitution freigeben darf. [46]

Im Gleichnis von den zwei Schuldnern wird hingegen beschrieben wie eine Sünderin Jesus die Füße salbte und mit ihren Haaren trocknete. Jesus vergab ihr ihre Sünden. Viele Theologen haben hinein interpretiert, dass es sich hierbei um eine Prostutierte handeln musste.

Apostel Paulus hingegen schreibt im 1.Korintherbrief in den Versen 15 und 16 folgende Worte:

"Wisst ihr nicht, dass eure Leiber Glieder Christi sind? Darf ich nun die Glieder Christi nehmen und zu Gliedern einer Dirne machen? Auf keinen Fall!
Oder wisst ihr nicht: Wer sich an eine Dirne bindet, ist ein Leib mit ihr? Denn es heißt: Die zwei werden ein Fleisch sein."

In der Offenbarung des Johannes wird die Stadt Babylon häufig als Hure Babylon bezeichnet.

In der Neuapostolischen Kirche

Derzeit existiert noch kein offizielles Statement über das Thema Prostitution, aber es lässt sich anhand des Statements zum Thema vorehelicher Geschlechtsverkehr ableiten, dass auch dieses Thema als nicht gut und als Sünde eingeschätzt wird. [47]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Empfängnisverhütung

Als Empfängnisverhütung werden Methoden bezeichnet, die eine Schwangerschaft verhindern sollen. In der Bibel lässt sich zu diesem Thema sehr wenig finden.

Bereits in 1. Mose Kapitel 1, Vers 28 ist Folgendes zu lesen:

"Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie euch untertan, und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kriecht."

Die einzig bekannte Stelle über Empfängnisverhütung, ist die Geschichte von Onan, der den Samen bekanntlich auf den Boden fallen ließ und kurz danach starb. Zu seinem Tod gibt es zahlreiche Interpretationen und Thesen.

Historisch sind einige weitere Techniken überliefert, die teilweise extrem gefährlich waren. Bereits im alten Ägypten wurden zerriebene Akazienblätter mit Honig vermischt und auf eine Mullbinde aufgetragen. Diese Binde wurde in die Vagina eingeführt und hatte die Wirkung eines Tampons. Es gab im alten Griechenland die Methode die Gebärmutter mit Zedernöl, Bleisalbe oder mit einer Weihrauch-Olivenölmischung einzureiben. Die Bleisalbe war allerdings hochgiftig. [48]

In der Neuapostolischen Kirche

Das Thema Empfängnisverhütung wird grundsätzlich nicht abgelehnt, solange der Mensch sich seiner Verantwortung bewusst ist. Die Verhütung mit Mitteln, die eine Weiterentwicklung einer bereits befruchteten Eizelle verhindern wird grundsätzlich abgelehnt.[49]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Zoophilie

Hinter dem Begriff Zoophilie verbirgt sich das sexuelle Hingezogensein zu einem Tier. Eingeführt wurde dieser Begriff erst im Jahr 1896 durch den Wiener Psychiater Richard von Krafft-Ebing. Dieser sexuelle Drang wird aber schon in der Bibel beschrieben und verurteilt.

Bereits im 2. Mose 22, Vers 18 ist Folgendes zu lesen

Wer bei einem Vieh liegt, der soll des Todes sterben.

Des Weiteren ist im 3. Mose 18, Vers 23 und 5. Mose 27, Vers 21 über die Zoophilie Folgendes zu lesen:

Du sollst auch bei keinem Tier liegen, dass du mit ihm verunreinigt werdest. Und kein Weib soll mit einem Tier zu schaffen haben; denn es ist ein Greuel. und Verflucht sei wer irgend bei einem Vieh liegt! Und alles Volk soll sagen: Amen.

Im Alten Rom gab es sogenannte Tierbordelle, in denen Menschen, die sich mit einem Tier sexuell vergnügen wollten ein Tier mieten konnten. [50]

Rechtliches

Bis zum Jahr 1969 gab es im deutschen Strafgesetzbuch den § 175 b StGB, in denen die Zoophilie hart angegangen wurde.

Die widernatürliche Unzucht, welche von Menschen mit Tieren begangen wird, ist mit Gefängnis zu bestrafen; auch kann auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte erkannt werden. [51]

Dieser Paragraf wurde im Zuge der Großen Strafrechtsreform aufgehoben. Dennoch gelten bis heute immer noch die Tierschutzrechte.

In der Neuapostolischen Kirche

Derzeit existiert noch kein offizielles Statement über das Thema Zoophilie.

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Objektsexualität

Der Turm zu Babel wurde mit viel Hingabe gebaut, bis es zur Verwirrung der Sprachen kam

Seit einigen Jahren wird das Thema Objektsexualität in den Medien angeführt. Hierunter wird verstanden, dass sich Menschen zu leblosen Objekten oder gar Gebäuden hingezogen fühlen.[52][53]

Ein sehr bekannter Fall ist der von Eija-Riitta Eklöf-Mauer die eine amtlich beglaubigte Ehe mit der Berliner Mauer führte, die am Tag der Grenzöffnung der DDR am 9. November 1989 von den Berlinern abgerissen wurde.[54] Weitere Fälle wie der von Joachim A. der seit Jahren eine Beziehung mit einer Dampflokomotive führt sind ebenfalls bekannt.[55]

In der Bibel ist kein Fall der Objektsexualität beschrieben. Dennoch gibt es in der Bibel durchaus Beispiele für eine aufopferungsvolle Hingabe beim Bau eines Objektes oder Gebäudes in der Bibel. Ein Beispiel ist der Turmbau zu Babel, bei dem sich die Menschen ein Denkmal in Form eines übergroßen Turmes erbauen wollten. Das ist wie folgt beschrieben:

„Alle Menschen hatten die gleiche Sprache und gebrauchten die gleichen Worte. Als sie von Osten aufbrachen, fanden sie eine Ebene im Land Schinar und siedelten sich dort an. Sie sagten zueinander: Auf, formen wir Lehmziegel und brennen wir sie zu Backsteinen. So dienten ihnen gebrannte Ziegel als Steine und Erdpech als Mörtel. Dann sagten sie: Auf, bauen wir uns eine Stadt und einen Turm mit einer Spitze bis zum Himmel und machen wir uns damit einen Namen, dann werden wir uns nicht über die ganze Erde zerstreuen. Da stieg der Herr herab, um sich Stadt und Turm anzusehen, die die Menschenkinder bauten. Er sprach: Seht nur, ein Volk sind sie und eine Sprache haben sie alle. Und das ist erst der Anfang ihres Tuns. Jetzt wird ihnen nichts mehr unerreichbar sein, was sie sich auch vornehmen. Auf, steigen wir hinab und verwirren wir dort ihre Sprache, sodass keiner mehr die Sprache des anderen versteht. Der Herr zerstreute sie von dort aus über die ganze Erde und sie hörten auf, an der Stadt zu bauen. Darum nannte man die Stadt Babel (Wirrsal), denn dort hat der Herr die Sprache aller Welt verwirrt, und von dort aus hat er die Menschen über die ganze Erde zerstreut.[56]

Ein weiteres Beispiel ist der Bau der Arche bei dem Noah mit viel Hingabe den Plan Gottes erfüllt.[57]

In der Neuapostolischen Kirche

Derzeit existiert noch kein offizielles Statement über das Thema Objektsexualität.

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Sadomaso und BDSM

Während der Begriff Sadomaso nur an die Oberfläche dieses sexuellen Verhaltens kratzt, steht BDSM für folgende Begriffe:

Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism [58]

Bei dieser Form geht es darum Dominanz, Unterwerfung, spielerische Bestrafungen, Lustschmerz oder Fesselungsspiele in das Sexleben einzubauen. Dabei ist es wichtig, dass die Sexpartner mit den Sexualpraktiken einverstanden sind.

In der Bibel lässt sich zu diesem Thema fast nichts finden. Allerdings gibt es im 1.Korintherbrief Kapitel 6, Vers 19 folgenden Hinweis:

"Wisst ihr nicht, dass euer Leib der Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt, den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euer selbst seid?"

Allerdings war Sadomaso bereits im alten Griechenland im 9. Jahrhundert vor Christus bekannt. Dort gab es eine präolympische Religion wo regelmäßig rituelle Flagellationen (Auspeitschungen) stattfanden, die Diamastigosis genannt wurden. [59]

Im 13. und 14. Jahrhundert gehörte die Flagellation zum alltäglichen Gebrauch der christlichen Mönche. Sie sollte an die Leiden während der Passion von Jesus Christus erinnern, und wurden Geißelung genannt. Damit sollte Buße für die eigenen Sünden praktiziert werden.

Fest verbunden mit Sadomaso sind die Namen Marquis de Sade und Leopold von Sacher-Masoch. Vor allem wird Marquis de Sade sehr viel bezüglich des Themas Sadomaso zugeschrieben. Er schrieb vor allem während seiner Zeit im Gefängnis zahlreiche kirchenfeindliche und pornografische Werke, wie z.B. das Werk Juliette, in dem er Juliette einen Lebenslauf gibt, bei dem sie bereits in der Klosterschule sexuell verdorben wurde.[60] Leopold von Sacher-Masoch wurde vor allem durch seine Novelle Venus im Pelz bekannt, in der von einer Sklavin berichtet wird, die sexuell dominiert wurde.[61]

Die Ursprünge von BDSM liegen allerdings im Dunkeln.

In der Neuapostolischen Kirche

Derzeit existiert noch kein offizielles Statement über das Thema BDSM. Auch aus dem Statement Sexuelle Gewalt, der Neuapostolischen Kirche lässt sich zu diesem Thema nichts ableiten. [62]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Sexueller Missbrauch

Der sexuelle Mißbrauch unterteilt sich in mehrere Ebenen, die in den folgenden Abschnitten angesprochen werden.

Sexuelle Belästigung

Unter dem Begriff sexuelle Belästigung versteht man die Diskriminierung einer Person die sich vor allem auf das Geschlecht und die sexuelle Identität bezieht. Die Europäische Union hat deshalb die EG-Richtlinie 2002/73 erlassen, die unter anderem auch dazu geführt hat, dass in Deutschland durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz eingeführt wurde.

Die Bibel beschreibt einen sehr bekannten Fall über das Thema sexuelle Belästigung. In diesem Fall war Josef das eigentliche Opfer, die Ehefrau von Potifar wollte ihren Sklaven verführen, allerdings wurde sie von ihm abgewiesen. Daraufhin nutzte sie ihre Machtposition aus, um ihn ins Gefängnis zu bringen. Sie behauptete, dass Josef unbedingt mit ihr schlafen wollte und sie sexuell bedrängt habe. Daraufhin wurde Josef ins Gefängnis gesteckt. [63]

Wie in der Bibel beschrieben werden auch heute noch Machtpositionen (Vorgesetzte, Vermieter usw.) ausgenutzt, um vielleicht Mitarbeiter zu diskriminieren oder als sexuelles Objekte der Begierde zu verführen.

Vergewaltigung

Unter dem Begriff Vergewaltigung versteht der Duden Recht Folgendes:

"(Vergewaltigung ist) die Nötigung zum Beischlaf oder zu ähnlichen sexuellen Handlungen, die das Opfer besonders erniedrigen, wobei diese mit Gewalt, durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben oder unter Ausnutzung einer Lage, in der das Opfer dem Täter schutzlos ausgeliefert ist, erfolgen kann (§ 177 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2 Nr. 1 StGB). Eine Strafbarkeit wegen V. ist also bei echtem Einverständnis des Opfers nicht gegeben."

Auch dieses Thema ist mehrfach in der Bibel zu finden. Wie bereits beschrieben wurde Tamar von ihrem Halbbruder Amnon vergewaltigt. Lot stellte sich schützend vor dem Engel Gottes, der ihn aus Sodom führen sollte, indem er dem anklopfenden Perversen seine Töchter anbieten wollte. Sie wären vergewaltigt worden. Aber soweit kam es nicht. [64]

Sexueller Missbrauch von Kindern

Unter sexuellen Missbrauch von Kindern versteht man willentliche sexuelle Handlungen mit, an oder vor Kindern. Diese Form des sexuellen Missbrauchs ist ebenso wie die Vergewaltigung und die sexuelle Belästigung gesetzlich verboten.

In § 176 StGB wird die Vornahme einer sexuellen Handlung bei Kindern verboten und hart bestraft. Über die römisch-katholische Kirche wurden vor allem in den 1990er Jahren und im Jahr 2010 zahlreiche Fälle von sexuellem Missbrauch bei Kindern durch Seelsorger bekannt. [65]

In der Neuapostolischen Kirche

Die Neuapostolische Kirche beschäftigt sich mit Themen unter dem Oberbegriff Sexuelle Gewalt. Die NAK versteht die Prävention vor sexueller Gewalt als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die auch die Neuapostolische Kirche betrifft. Hierzu gibt es mehrere Angebote. [66]

Das Thema Opferschutz und Opferhilfe haben ebenfalls eine hohe Priorität. Hierzu wurden Fachgremien eingerichtet, bei dem die Kirche Hilfe anbietet und auf Behörden und Fachinstitutionen hinweist.

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Sexuelle Übergriffe in der Seelsorge

Dieses Thema ist vor allem durch die bereits im Bereich Kindesmissbrauch angeführten Fälle in der römisch-katholischen Kirche und durch das große Medieninteresse in den engeren Blickpunkt vieler Kirchen getreten, und so wurden detailiertere Grundsätze bezüglich des sexuellen Missbrauchs in der Seelsorge entwickelt.

In der Neuapostolischen Kirche

"Sexuelle Übergriffe in der Seelsorge - darunter fallen sexuelle Belästigung und sexueller Missbrauch durch Seelsorger und kirchliche Funktionsträgerinnen und Funktionsträger - sind Vergehen und werden scharf verurteilt und bei erhärtetem Verdacht kirchenrechtlich geahndet. Solche Vergehen können bei weiblichen und männlichen Mitgliedern aller Altersklassen vorkommen. Sie verletzen die Persönlichkeit und die Würde des Menschen."[67]

"In den einzelnen Gebietskirchen sind so genannte Prüf- und Beratergremien eingerichtet, die etwaige Verdachtsfälle untersuchen sollen. Gemäß ihrem Auftrag bietet die Kirche den Opfern und Tätern Seelsorge an und verweist an qualifizierte Personen und Institutionen." [68]

In der VAG

HILF MIT DIESEN ABSCHNITT MIT INFOS ZU VERBESSERN!

Referenzen

  1. Kongregation für die Glaubenslehre: Erklärung Persona humana vom 29. Dezember 1975, Nr. 9
  2. http://www.youtube.com/watch?v=NxN2LlOySk0&feature=related
  3. vgl. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/S/sexualverhalten-1/
  4. Zusatz zum Buch Daniel Susanna im Bade Vers 8
  5. Zusatz zum Buch Daniel Susanna im Bade Vers 15 - 27
  6. Zusatz zum Buch Daniel Susanna im Bade Vers 28 - 44
  7. Zusatz zum Buch Daniel Susanna im Bade Vers 45 - 64
  8. Das Bad auf der Tenne (1956)
  9. Anthony F. Bogaert: Asexuality: Its Prevalence and Associated Factors in a National Probability Sample. In: Journal of Sex Research. 41, Nr. 3, 2004, S. 279-287
  10. Nicole Prause, Cynthia A. Graham: Asexuality: Classification and Clarification. In: Archives of Sexual Behavior. 36, 2007, S. 341-356.
  11. D. Martin Luthers Evangelienauslegung, Markus- und Lukasevangelium, Teil 3
  12. Galaterbrief 5, 22 + 23
  13. Katechismus der Katholischen Kirche, Nr. 2341
  14. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/V/vorehelicher-ge/
  15. http://www.jewishencyclopedia.com/view.jsp?artid=313&letter=P&search=Pilegesh
  16. 1.Mose 16, Verse 10- 16 und 1. Mose 21
  17. 2. Samuel 15 - 18
  18. 1. Buch der Könige 11 Vers 1-3
  19. http://de.wikipedia.org/wiki/Wilde_Ehe
  20. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/E/ehe-auf-probe/
  21. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/E/ehe/
  22. 2. Mose - Kapitel 20 Vers 14
  23. 2. Buch Samuel Kapitel 11 und 12
  24. Johannes 8 Vers 7
  25. Johannes 8 Verse 2–11
  26. Markus 10 Vers 9
  27. Markus 10 Vers 10 - 12
  28. Matthäus 5 Vers 28
  29. Vgl. Palandt/Brudermüller, 65. Aufl., § 1353 Rdnr. 7
  30. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/E/ehebruch/
  31. vgl. 1. Mose 19 Vers 4 + 5
  32. http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/natur/ausstellung_aid_55618.html
  33. http://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t#Homosexuelles%20Verhalten%20bei%20Tieren
  34. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/S/sexualverhalten-1/
  35. GGO, Ausgabe Deutschland 0.3 vo 15. April 2014, S. 135)
  36. http://cms.regenbogen-nak.org/index.php?id=443
  37. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/all/sexualverhalten-1/
  38. http://cms.regenbogen-nak.org/index.php?id=443
  39. http://de.wikipedia.org/wiki/Sarah_Bernhardt
  40. http://de.wikipedia.org/wiki/Hua_Mulan
  41. http://en.wikipedia.org/wiki/Christine_Jorgensen
  42. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/T/transsexualitae/
  43. 1.Mose 20 Vers 12
  44. Genesis Kapitel 19 Vers 29 - 38
  45. 2.Samuel 13 Verse 1-22
  46. vgl. 3. Mose 19 Vers 29
  47. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/V/vorehelicher-ge/
  48. vgl. Juraj Körbler: Zur Behandlung der Krebskrankheit mit Bleisalben im XVIII. Jahrhundert, Centaurus 9 (1963), S. 212–215
  49. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/E/empfaengnisverh/
  50. http://de.wikipedia.org/wiki/Sex_mit_Tieren#Geschichte
  51. http://verschwiegenes-tierleid-online.de:8080/gesetze.htm
  52. http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2006/12/14/a0179
  53. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-51449048.html
  54. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-51449048.html
  55. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-51449048.html
  56. 1. Mose 11, 1 - 9
  57. 1. Mose Kapitel 6 - 9
  58. http://de.wikipedia.org/wiki/BDSM#Grundz.C3.BCge
  59. http://de.wikipedia.org/wiki/BDSM#Historische_Wurzeln
  60. http://de.wikipedia.org/wiki/Juliette_%28de_Sade%29
  61. http://www.zeno.org/Literatur/M/Sacher-Masoch,+Leopold+von/Erz%C3%A4hlungen/Venus+im+Pelz
  62. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/S/sexuelle-gewalt/
  63. 1. Mose, Kapitel 39 Verse 7 - 22
  64. 1. Mose, Kapitel 19 Vers 8
  65. vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_in_der_r%C3%B6misch-katholischen_Kirche#Medien-_und_Debattenkritik
  66. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/S/sexuelle-gewalt/
  67. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/S/sexuelle-bergri//
  68. http://www.nak.org/de/glaube-kirche/nak-von-a-bis-z/glossar/S/sexuelle-bergri//