Robert Barbor Wolfe

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild vorliegend? Dein Recht oder gemeinfrei? Kontaktiere uns! apwiki.accounts+create@gmail.com

Reverend Robert Barbor Wolfe (* - + 1843) war ein anglikanischer Geistlicher und ein Teilnehmer der Albury-Konferenzen.

Biografie

Reverend Robert Barbor Wolfe und seine junge Familie wurden, nachdem Napoleon den Vertrag von Amiens am 22. Mai 1803 widerrufen hatte, in Frankreich für neun Jahre interniert.

Sie kehrten nach England im Januar 1812 zurück und lebten fortan im Pfarrhaus bei Cranley (jetzt Cranleigh), wo ihm Robert Wolfe´s älterer Bruder John Wolfe als Mäzen ihren Lebensunterhalt sicherte.

Roberts Frau Margaret, geborene Lovatt, schrieb im Laufe der folgenden 30 Jahre, bis zum Tod ihres Mannes im Jahre 1843, rund 150 Briefe an ihren ältesten Sohn, Robert Cope Wolfe, in denen über die Geschehnisse in Cranleigh und Surrey berichtet wurde. Folgende Leute wurden in ihren Briefen erwähnt:

Robert Barbor Wolfe nahm an den Albury-Konferenzen teil, wurde aber nicht Mitglied der Katholisch-apostolischen Gemeinden.

Literatur

  • Verzeichnis von Personen die der KAG angehörten oder nahestanden, HISTORICALDOCUMENTS, Peter Sgotzai, Beerfelden, August 2001

Weblinks