Hirte: Unterschied zwischen den Versionen

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bild hinzugefügt)
(katholisch-apostolisch)
Zeile 6: Zeile 6:
 
== katholisch-apostolisch ==
 
== katholisch-apostolisch ==
 
In den katholisch-apostolischen Gemeinden waren die Hirten Bestandteil des [[vierfaches Amt|vierfachen Amtes]]. Die Hirten waren in der Weihestufe im Priesteramt.  
 
In den katholisch-apostolischen Gemeinden waren die Hirten Bestandteil des [[vierfaches Amt|vierfachen Amtes]]. Die Hirten waren in der Weihestufe im Priesteramt.  
Es wurde angestrebt, dass das Amt des Hirten sechsmal in einer [[Gemeinde]] vorhanden war.
+
Es wurde angestrebt, dass das Amt des Hirten sechsmal in einer [[Gemeinde]] vorhanden war. Der Hirte ging in den katholisch-apostolischen Gemeinden im Sündenbekenntnis und in den Fürbitten voran. Bei dem Sündenbekenntnis handelte es sich nicht um persönliche Verschuldungen, sondern die Verschuldung der ganze Christenheit Gott gegenüber. Der Hirte sollte die Last der Notleidenden tragen. Er sollte den Schwachen und Irrenden nachgehen und ihnen wieder im Glauben stärken. An die Hirten konnten sich alle Gemeindemitglieder wenden, die Beichten und die [[Absolution]] erfahren wollten.
  
 
== neuapostolisch ==
 
== neuapostolisch ==

Version vom 16. Januar 2014, 17:01 Uhr

Gewand eines katholisch-apostolischen Hirten

Ein Hirte (lat.: pastor Hirte) ist der Inhaber eines kirchlichen Amtes. Der Hirte ist in den apostolischen Gemeinschaften, so er in der Gemeinschaft vorhanden ist, ein priesterliches Amt. Schon in der Bibel wird der Hirte erwähnt (Epheser 4,11). Die Amtsbezeichnung spielt auf die von der Bibel gerne verwendete Symbolik von "Hirte und Herde" an. Die Aufgaben des Hirten sind, die ihm anvertraute Gemeinde (als Herde bezeichnet) und die Gläubigen (als Schafe bezeichnet) zu betreuen und im Notfall zu beschützen.

katholisch-apostolisch

In den katholisch-apostolischen Gemeinden waren die Hirten Bestandteil des vierfachen Amtes. Die Hirten waren in der Weihestufe im Priesteramt. Es wurde angestrebt, dass das Amt des Hirten sechsmal in einer Gemeinde vorhanden war. Der Hirte ging in den katholisch-apostolischen Gemeinden im Sündenbekenntnis und in den Fürbitten voran. Bei dem Sündenbekenntnis handelte es sich nicht um persönliche Verschuldungen, sondern die Verschuldung der ganze Christenheit Gott gegenüber. Der Hirte sollte die Last der Notleidenden tragen. Er sollte den Schwachen und Irrenden nachgehen und ihnen wieder im Glauben stärken. An die Hirten konnten sich alle Gemeindemitglieder wenden, die Beichten und die Absolution erfahren wollten.

neuapostolisch

Die Neuapostolische Kirche kennt das priesterliche Amt des Hirten. Er nimmt alle priesterlichen Aufgaben wahr, ist oftmals als Vorsteher mit der Leitung einer Gemeinde betraut.

Apostolisch Genootschap

Auch in der Apostolisch Genootschap gibt es das Amt des Hirten - herder. Dies ist oftmals identisch mit der Vorsteherfunktion einer Gemeinde.