Peter Gfeller

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Gfeller

Peter Gfeller (* 14. September 1942; † ) ist der 349. Apostel der Neuapostolischen Kirche. Sein Arbeitsgebiet umfasste Nigeria.

Biografie

Er wuchs mit einer Schwester zusammen in Langenthal, Kanton Bern/Schweiz auf. Obwohl oft Sorgen und Not bei den Eltern einkehrten, durfte er eine sonnige Jugendzeit erleben. Die Heilige Versiegelung erhielt er am 07.04.1943. Sein Vater diente jahrelang der Gemeinde Huttwil im Kanton Bern als Vorsteher. Nach der Schulzeit und einem Jahr Handelsschule erlernte er den kaufmännischen Beruf. Im Anschluß daran bildete er sich in der Westschweiz in der französischen Sprache weiter. Ein Aufenthalt in England folgte, wo er erfolgreich ein Sprach- und Handelsstudium abschloß. Im Frühjahr 1968 wechselte er seinen Wohnort und zog nach Basel. Dort hatte er in einer internationalen Handelsgesellschaft eine Stelle als Leiter für die Abteilung Import- Export von Eisenwaren angetreten. Zunächst sollte er für mindestens ein Jahr an diesem Platz arbeiten, doch der Mensch denkt- und Gott lenkt. Am 28.08.1968 wurde er überraschend nach Nigeria geschickt. Damals gab es aber noch keine Neuapostolische Kirche in Nigeria und er wurde von Zürich aus mit den sogenannten Brotbriefen seelsorgerisch versorgt. In diesen Jahren lernte er auch die Zeitschrift "Unsere Familie" ganz besonders schätzen, denn deren Inhalt bewirkte stets Kraft und Frieden. Peter Gfeller zählt zu den Pionieren im Lande Nigeria. 1974 wurde er von Bezirksapostel Gottfried Rockenfelder zum Priester ordiniert und beauftragt worden, der damals noch kleinen Gemeinde in Lagos als Vorsteher zu dienen. Während seiner Amtstätigkeit wuchs die Neuapostolische Kirche aus den kleinsten Anfängen auf 120.000 Mitglieder.[1]

Ordinationen

Verweise/Weblinks

Verweise

  1. http://cms.nak-sued.de/langjaehrige-Taetigkeit-der-beiden-Apost.1647.0.html