Twelve Apostles' Church in Christ

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Twelve Apostles Church in Christ (kurz: TACC) ist eine internationale Kirche mit Sitz in Südafrika, welche 1978 aus der Twelve Apostles Church of Africa und damit aus der Old Apostolic Church entstand. Heute hat sie nach eigenen Angaben ca. 7,2 Millionen Mitglieder (2011), sie wäre damit die zweitgrößte Apostolische Glaubensgemeinschaft.

Geschichte

Die TACC sieht sich als direkte Nachfolgeorganisation der ersten Gemeinde unter Aposteln. Zwar entstand die Organisation 1978 in direkter Linie aus der Old Apostolic Church, doch erklärt sie teilweise die geschichtliche Entwicklung bis dahin völlig anders: Apostel Johannes hat vor seinem Tod auf der Insel Pathmos weitere Apostel bestimmt. Das Apostelamt wurde daraufhin bis Anfang des 19. Jahrhunderts geheim weiter gegeben. Es kommt in England erst nach der französichen Revolution wieder an die Öffentlichkeit.[1][2]

Zurück zur eigentlichen Geschichte: 1953 wurde innerhalb der Old Apostolic Church der erste schwarze Apostel Samuel K. Hlatshwayo von Apostel Ernst Frederick Wilhelm Ninow ordiniert. Dieser sollte die schwarzen und farbigen Gemeinden betreuen. Über den weiteren Verlauf der nun skizzierten Dinge gibt es keine eindeutigen Quellen. So soll Apostel Hlatshwayo auf Grund von Repressalien durch die weißen Gemeindemitglieder die OAC mit vielen schwarzen Mitgliedern verlassen haben. Nach einigen Berichten kam es zwischen den schwarzen und weißen Gemeinden auch zu großen Handgreiflichkeiten, ebenso wurden auch höhere schwarze Amtsträger angegriffen. Apostel Hlatshwayo gründete daraufhin die The Apostolic Church, welche bis heute existiert. Nach einer anderen Darstellung soll sich die Gruppe um Apostel Hlatshwayo erst in den 1960-er Jahren nach dessen Tod von der OAC getrennt haben und der Apostel selber auch nie einen Grund gehabt haben, die OAC zu verlassen. Ebenso sollte Hlatshwayo der designierte Nachfolger Ninows gewesen sein, der diese Ernennung jedoch vor seinen plötzlichen Tod nicht öffentlich bekannt geben konnte. Apostel Hlatshwayo soll während seiner kurzen Amtszeit in der Old Apostolic Church auch das womens’ movement eingeführt haben. Diese eher schwarze Tradition wurde später auch von der TACC übernommen.

Zur selben Zeit, um 1968, wurde Apostel Jim Scotch Ndlovu des Amtes enthoben und des Betruges, Einmischung in die Politik und der Hexerei/Ahnenkult beschuldigt. Angeblich hatte er unter anderem versucht Tote wieder zum Leben zu erwecken. Dieser gründete daraufhin die Twelve Apostles Church of Africa (TACoA). Ungeklärt bleibt, ob die oben genannten Dinge die eigentlichen Trennungsgründe waren, denn andere Darstellungen sprechen von einer freiwilligen Trennung. So soll Apostel Ndlovu, welcher der zweite schwarze Apostel der OAC war, die schwarzen und farbigen Gemeinden auch über seine Wirkungsgrenzen hinaus betreut haben. Ebenso soll er unter den schwarzen und farbigen Mitgliedern sehr populär gewesen sein.

Innerhalb der neuen TACoA gab es ebenfalls eine Spaltung. Der vormalige, später als Stammapostel bezeichnete, Apostel Ndlovu salbte den späteren Stammapostel Siqu David Pakathi als Apostel, bevor Ndlovu 1978 bei einem Besuch in Mosambik verhaftet wurde. Phakathi führte daraufhin die Kirche selbständig weiter, da er der einzige Apostel war. Er gründete deshalb die TACC (am 9. September 1979 offiziell gegründet). Zu dieser Zeit gab es aber schon Rivalitäten zwischen dem Apostel und einem Bischof, der als selbsternannter Bevollmächtigter die TACoA weiterführen wollte. Als Apostel Ndlovu nach langer Haftzeit wieder zurück kam, und sich einige Mitglieder wieder um ihn scharten, kam es zur endgültigen Spaltung der Gemeinschaften, da keine der beiden Gruppen zur anderen beitreten wollte. 1983 starb Stammapostel Ndlovu. Apostel Jackson Rambuwane und danach Apostel Baloyi führten die Kirche unter der Bezeichnung Twelve Apostles Church of Africa (TACO), welche sich bis heute so gut wie gar nicht von der OAC unterscheidet).

1994 bis 1996 kam es in der TACC erneut zu einer Trennung, nachdem Apostel Phakathi am 6. September 1994 starb. Im Grunde genommen war es dieses Mal eine Rivalität zwischen den Stämmen Xhosa (Eastern Cape) und Zulu (Kwazulu-Natal). Zwei Apostel (Dr. Caesar Nongqunga und Naphtali Vuvumuzi Mlangeni) behaupteten der wahre Nachfolger des Verstorbenen zu sein. Nongqunga wurde vom alten Stammapostel ernannt und Mlangeni wäre laut Verfassung als ältester Apostel zum Stammapostel berufen. Eine Streitschlichtung am 1. Dezember 1995 ergab, dass die TACC aufgelöst und in zwei neue Kirchen aufteilt werden sollte. 1996 tagte ein Zentralrat, der die Teilung durchführte. Die beiden Gruppen agierten getrennt von einander unter demselben Namen weiter.

Zwischen 1996 und 2009 sprachen mehrere Gerichte das Urteil, dass die Trennung ungültig war. Zuletzt das Hohe Gericht in Pietermaritzburg über die Berufung des Apostels Mlangeni. Vor Ort erschienen die beiden, 1996 getrennten, TACC. Apostel Mlangeni seine Berufung wurde abgelehnt und die 1996 vollzogene Trennung für unrechtmäßig erklärt, da laut Statuten alle Mitglieder hätten befragt werden müssen.

De facto gibt es aktuell drei "verschiedene" Kirchen, die Twelve Apostles' Church of Africa und zwei Twelve Apostles' Church of Christ, welche aufgrund der unterschiedlichen Autoritätsanerkennung gespalten sind. Nach aktuellen Angaben will sich Apostel Mlangeni unter der Bezeichnung Twelve Apostles International Church in Christ neu formieren.

Politische Verzweigung

Der Stammapostel Nongqunga ist Mitglied im regierenden "African National Congress", ebenso weitere Apostel aus dem Zwölf-Apostel-Kreis. Damit ist die TACC stark an der Regierung, besonders im Bereich der östlichen Kap-Provinz, beteiligt. Daraus resultieren auch verschiedene Fördergelder für die Kirche. Es gibt in Südafrika Berichte und Artikel über Wahlveranstaltungen, wo für den Stammapostel als Kongressmitarbeiter geworben wird. Ebenso erschienen Zeitungsartikel, in denen führende Mitglieder der Kirche der Regierung eine hohe Wahlbeteiligung zu Gunsten der ANC versicherten.

Finanzempfehlungen

Im Jahre 2010 beschloss der Apostelrat, dass alle Kirchenmitglieder mit VISA-Karten versorgt werden sollen. Dazu wurde die Firma Menscott beauftragt. Diese wirbt nun für Kreditkarten im Kirchenlayout der TACC.

Verbreitung

Nach eigenen Angaben hat die TACC mindestens 7,2 Millionen Mitgliedern und hauptsächlich in Südafrika Gemeinden, aber auch in den USA, Deutschland, England, Botswana, Lesotho, Malawi, Mozambique, Nigeria, Swaziland, Zambia, Indien und Zimbabwe. Eine neue Mitgliedererfassung ist mit dem Census im Herbst 2011 geplant.

Lehre

Die Lehre lehnt sich sehr stark an die Lehraussagen der frühen Neuapostolischen Kirche, zumeist den 1910-er Jahren, an. Auch sind Züge von Julius Fischer zu erkennen. Die TACC kennt keine Wiederkunft Christi, sondern sieht diese bereits in den Menschen wiedergekommen. Christus ist auch im Fleisch der Apostel (siehe auch Lehre vom Neuen Licht). Das Himmelreich ist bereits in der Kirche aufgebaut.

"So it's just a waste of time for people to look for Christ in the sky. He is the Chief Apostle of the day, Prof C. Nongqunga."

Dennoch kennt die TACC ein Entschlafenenwesen, welches auf den ersten Blick zu 100% dem der NAK gleicht. Auch hier ist eine Änderung des Seelenzustandes durch das Wort, die Vergebung der Sünden und durch die Sakramente, welche von einem lebenden Apostel gespendet werden, notwendig.

Die TACC sieht sich als wahre Apostel-Kirche und ebenfalls in der wahren apostolischen Sukzession, so lehrt sie, dass der Apostel Johannes das Apostelamt weiter gegeben habe, und die Apostel bis zur Wiedererweckung in Schottland versteckt lebten.

Die TACC sieht es als notwendig an, die aktuelle Regierung zu unterstützen. Ebenso wurde der weiße Mensch in der Vergangenheit (auch prophetisch) oft als das große Unheil oder teilweise als Antichrist angesehen. Diese Einstellung rührt auch daher, dass die TACC aus der Apartheid-Bewegung innerhalb der OAC entstand.

Sakramente

Heilige Wassertaufe

Die Heilige Wassertaufe ist in der TACC nur der erste Schritt zur Gotteskindschaft und Erlösung. Sie wird Kindern und Erwachsenen gespendet. Ebenso erkennt die TACC jede im Namen des Dreieinigen vollzogene Taufe einer anderen Gemeinschaft an.

Geistestaufe oder Salbung

Die Geistestaufe oder Salbung, bzw. Heilige Versiegelung, kann jeder Getaufte gespendet bekommen. Dazu salbt ein Apostel der Gemeinschaft die Stirn des Empfangenden und legt seine Hände auf. Die Geistestaufe ist die Komplettierung der Gaben Gottes und macht den Menschen zu einem Gotteskind und Erben des Heils nach dem Tode. Mit der Salbung wird der Mensch auch Teil der Kirche Christi, jene ist die TACC. Zuvor muss der Empfangende ausreichend über die Lehre informiert worden sein. Ein Versiegelungsgottesdienst ist ein besonders wichtiges Fest der Gemeinde, deshalb gibt es auch eine entsprechende Festkleidung. So tragen beispielsweise die Frauen der Amtsträger an diesem Tage komplett weiß und bedecken ihre Schultern und Haare.

Heiliges Abendmahl

Das Heilige Abendmahl wird an jedem ersten Sonntag im Monat oder an den Feiertagen der TACC gefeiert. Dazu wird Wein und handelsübliche Oblaten gereicht. Der Dienstleiter gibt das Heilige Abendmahl zuerst den Amtsträgern am Altar, diese reichen es anschließend den Gottesdienstbesuchern, wobei sie dazu durch die Reihen gehen.

Bibelverständnis

Wie im dritten Glaubensartikel beschrieben ist die Bibel im Verständnis der TACC nur ein Geschichtsbuch. Ein normales Gemeindemitglied kann darin nicht gewinnbringend lesen. Das geschriebene Wort Gottes kann nur durch einen lebenden Apostel richtig ausgelegt werden.

Remember that the Bible is NOT the word of God. It does not help us to study the Bible by ourselves. Read it, yes, but understanding can only come form the explanations given by a living Apostle. Bible Study, as practiced by many so-called Christians is equal to saying that "Jesus Saves" or that "Jesus is coming". Many Christians study the Bible and think that they are learning about the Word of God. Not so. John 17:8+9 - "I have given them the words...". Given them, ie, the Apostles, not the world.[3]

Ämter

Stammapostel C. Nongqunga

Die TACC kennt folgende Ämter:

  • Stammapostel (auf Lebenszeit)
  • Apostel (darunter ein leitender Apostel, der dem Apostelrat vorsteht - wird alle zwei Jahre gewählt, max. zweimal)
  • Bischöfe (unter ihm zwei Bezirksälteste)
  • Bezirksältester (unter ihm zwei Gemeindeälteste)
  • Gemeindeältester (unter ihm zwei Priester)
  • Priester (unter ihm zwei Diakone)
  • Diakone
  • Unterdiakone und Unterdiakonissinen (wird nicht gesalbt, sondern beauftragt)

Die Ehefrauen erhalten grundsätzlich das gleiche Amt wie der Ehemann. So wir eine Apostelfrau als "Mother Apostle" bezeichnet. Die hierarchische Linie der Frauen entspricht denen der Männer. Dennoch haben die Frauen andere seelsorgerische und organisatorische Aufgaben.

Aktueller Stammapostel ist Prof. Dr. Caesar Nongqunga.

Entschlafenenwesen

Das Entschlafenenwesen entspricht in den Grundzügen die Lehre der Neuapostolischen Kirche aus der Anfangszeit des 20. Jahrhunderts. Demzufolge gibt es in der TACC kein Heiliges Abendmahl für die Verstorbenen. Trotz der europäischen Herkunft dieser Lehre, bekommt diese im afrikanischen Raum eine besonders hohe Zustimmung. Der Grund liegt im bereits vorhandenen Ahnenkult, welcher durch das Entschlafenenwesen besonders unterstützt wird. Zwar gibt die TACC-Leitung bekannt, dass dieses nicht vermischt werden darf, doch heißt es in den Glaubensartikeln dazu: "We believe in the preaching to the dead and to the spirits..." Dies bedeutet, dass nicht nur den Toten, sondern auch den Geistern gepredigt wird.

In der Praxis werden an jedem Weihnachtsgottesdienst durch die Apostel die Sakramente der Heiligen Wasser- und Geistestaufe den Verstorbenen gespendet. Als Medium dienen ein Bischof und seine Ehefrau. Jeweils als Medium für die männlichen und für die weiblichen Verstorbenen.

Dogmatic Rules

Die Dogmatic Rules gleichen einem Selbstbildnis und sind in der "Wir glauben"-Form verfasst. Sie sollen besonders den Unterschied zu anderen Glaubensgemeinschaften herausstellen. Ferner hat die TACC auch ein 10-stufiges Glaubensbekenntnis, jenes entspricht zu fast 100% der englischen Form der NAK aus den 1920-er Jahren.

1. We believe that distinction must be made between Jesus, son of man, of the house of David , Jesus David (Luke 18:38) and Jesus, Son of God, the anointed one, Jesus Christ. Jesus David was indeed an intelligent young man who had learnt much about Jewish religious beliefs in his upbringing and who knew his calling. When he followed so many of his contemporaries to the river Jordan and was baptised by John The Baptist, that was not the end, he was then anointed by God. The Holy Spirit descended on Him (in the form of a dove) and a voice from the Heavens spoke “this is my beloved Son in whom I am well pleased” (Matt.3: 17 ). Our belief is that there are 2 baptisms, the first by water, the second by the laying on of hands by a living Apostle, the baptism of The Holy Spirit: Jesus David was the human person, Jesus Christ is the spiritual person, the Son of God.

2. We believe that the Word of GOD has been entrusted to the Apostles and that the Bible is a history of the early Hebrew nation and evidence of the teachings of our Lord Jesus Christ. “You search the scriptures, for in them you think that you have eternal life; and these are they which testify of Me“ (John 5:39). If the Bible is not the Word of God, what is? The Word of God was entrusted by Jesus Christ to His 11 disciples as evidenced in John 17:14. “ I have given to them the words which You have given Me; and they have received them, and have known surely that I came forth from You: and they have believed that You have sent Me“”. Out of this it must be accepted that the interpretation of the scriptures and the Word of God is in the hands of the Apostles, even more so in the hands of the living Apostles.

3. We believe that there will be no second coming as proclaimed by so many Churches. It has already happened. The Bible, as evidence, tells us that Jesus Christ did indeed say “ I am ascending to My Father and your Father, and to My God and your God” (John 20:17), but it also tells us “all authority has been given to Me in heaven and on earth…….:and lo, I am with you always, even to the end of the age. (Matt 28:18-20). Note the tense, “I AM with you”, not “I will be with you”. This means that He is with His Disciples even today. If He is here today, He cannot return.

4. We believe that there is a difference between disciples and Apostles. Jesus Christ was given 12 Apostles but only 11 of them were disciples. 11 were prepared to follow their teacher and learn from His teachings, the twelfth indeed followed the teacher but did not learn. This was all part of God’s greater plan for mankind, even that one of the Apostles was predestined to perdition (John 17:12).

5. We believe that The Holy Spirit can only be received by the laying on of hands by a living Apostle in the same way as the Bible testifies that the early Apostles laid hands on believers and they received The Holy Spirit (inter alia Acts 8:14-17). Likewise, only a person who has been anointed by a living Chief Apostle can be an Apostle. No person can proclaim himself to be an Apostle, only our Father can make this known to the Chief Apostle. In the same way as the 12 were given to Jesus Christ, God gives the chosen ones to His Church on earth. Let nobody be mislead by the events recounted in the scriptures concerning the earliest Apostles. Jesus was Anointed by God as the first of all Apostles (Matt.3:16) (Hebrews 3:1), He in turn breathed on the 11 Disciples when giving them the gift of the Holy Spirit (John 20:22), and, as an exception to what followed, Apostle Paul was told of his calling by God Himself and Ananias was given his instructions also by God. After these first anointments, all Apostles were appointed by Peter or his successors, like Apostle Matthias for example.

6. We believe that many are called but few are chosen (Matt.20:16), that this includes the multitude of false prophets, prophets not necessarily in the strict sense of the word but those who claim to perform miracles in God’s name (Matt. 7:21-23). How many self appointed Pastors claim just this? At the first commissioning of the Apostles, Jesus Christ specifically instructed the 12 to “go rather to the lost sheep of Israel. And as you go, preach, saying, ‘ The kingdom of heaven is at hand.’ Heal the sick, cleanse the lepers, raise the dead, cast out demons.. .” (Matt.10:6-8). This was an instruction given to the 12, originally limited to “the lost sheep of Israel”, but later (second commissioning) to “all nations” (Matt.28: 19). Only an Apostle has this authority.

7. We believe in the process of cleansing and purification subsequently, after Jesus Christ had been to His Father and had been given “all authority in Heaven and on earth (Matt. 28:18), He commanded His Disciples to extend the Gospel to souls destined for heaven and that can be done by the Chief Apostle as the successor of Chief Apostle Peter, the rock upon which Christ’s Church was to be built, against which the gates of Hades would not prevail, and to whom the keys to heaven had been given (Matt. 16:18-19).

8. We believe in the preaching to the dead and to the spirits (1 Peter 3:18-20) and the purification of these souls, the giving of the gift of The Holy Spirit to the living (Psalm 68:18) as well as the baptism of the living for the dead (1 Corinthians 15:29)

9. We believe that the only way to receive Jesus Christ is to receive the Apostles first, as Jesus Christ commanded “ whosoever receives you receives Me and whosoever receives Me receives Him who sent Me” (Matt. 10:40).

10. We believe that the Apostles are the only people who were given the authority by Jesus Christ to forgive sins on earth (John 20:23).

Gottesdienstpraxis

Apostle Day 2011, Ordinations-Zeremonie

Gottesdienstlokale

Die sonntäglichen Gottesdienste finden in großen Hallen (oftmals gemietet) mit mehreren tausend Mitgliedern oder in Dorfhallen, Schulen, etc. statt. Die TACC ist auch im Besitz einiger großer Hallen. Weitere Gottesdienste finden auch in Privathäusern oder unter freiem Himmel statt. In Queenstown steht die einzige "richtige" Kirche der TACC, welche von der Dutch Reformed Church abgekauft wurde. Die TACC unterhält zum Beispiel in der Nähe von Durban auch einen großen Gebäudekomplex mit Schule, Bettenhaus, Schulungszentrum und Gottesdiensthalle.

Gottesdienstablauf

Liturgiegeräte

Für das Heilige Abendmahl wird ein Krug (für den Wein) und eine Schale (für handelsübliche Backoblaten) genutzt.

Apostle Day

Jeden vierten Sonntag im Mai findet der so genannte Apostle Day statt. Diese Veranstaltungstage sind der Höhepunkt des Kirchenjahres der TACC. Im Jahr 2011 wurden am Apostle Day durch eine Zeremonie vier Apostel ausgewählt und ordiniert. Der Apostle-Day erinnert an die Aussonderung der Apostel zu Jesu Zeiten, diesen Moment sieht die TACC auch als Geburtstunde ihrer Gemeinschaft an, da damals Jesus das Christ-Sein dem Apostel Petrus übertragen hat. Bis heute wurde dieses Christ-Sein an die jeweiligen Stammapostel, so der Glaube, weitergegeben.

Organisationen

TACC Design

Die Firma TACC Deisgn wurde von der Ehefrau des ehemaligen Stammapostel Phakathi gegründet. Die Firma produziert die offizielle blau-weiße Uniform der Kirchenmitglieder, Amtsträger, Sänger, etc.. Die Leitung der Firma ist nun in den Händen der Ehefrau des aktuellen Stammapostels Nongqunga. Die Firma unterhält aktuell 18 Angestellte.

Dolce Sound

Dolce Sound ist die Plattenfirma der Kirche und vertreibt neben entsprechender Kirchenmusik auch andere Musik unterschiedlicher Kategorien.

Sanlam Burial Benefit

Sanlam Burial Benefit ist die Sterbekasse der Kirche. Sie zahlt im Todesfall das Begräbnis und weitere bedingte Kosten.

Statistics Department

Das Statistics Department ist das ausgegliederte Büro für die statistische Erfassung der Mitglieder und dessen Datenverwaltung.

TASA

Die Twelve Apostles Student Association ist die offizielle Studentenorganisation der Kirche.

Weblinks

Verweise

  1. A brief Historie of TACC von William Middleton, erschienen 2011
  2. Leading to the birth of Twelve Apostles' Church in Christ, erschienen 2011, von C. Nongqunga und W. Middleton
  3. Bischof W. Middleton, Kirchensprecher der TACC, am 9. Oktober 2011