Jim Scotch Ndlovu

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild vorliegend? Dein Recht oder gemeinfrei? Kontaktiere uns! apwiki.accounts+create@gmail.com

Jim Scotch Ndlovu (*  ; † 04. April 1984) war ein Apostel der Old Apostolic Church und ein Apostel der Twelve Apostles Church, die später in Twelve Apostles Church of Africa umbenannt wurde.

Biografie

1961 wurde der bisherige Overseer Jim Scotch Ndlovu als Nachfolger des Apostel Samuel K. Hlatswayo eingesetzt. Sein Arbeitsgebiet in der Old Apostolic Church wurde Transvaal. Seine Ordination führte zur Abspaltung der The Apostolic Church, einer Gruppe um den damaligen Overseer Zondi, da ihm Ndlovu vorgezogen wurde.

In den 1960-/70-er Jahren kam es in der Old Apostolic Church (OAC) in Afrika zu Unruhen, da Teile der Mitglieder sich gegen die Apartheid auflehnten. Aber die Kirchenführung weigerte sich, eine Anti-Apartheid-Kirche zu werden, auch wenn die weltlichen Herrscher im Unrecht wären, da Gott selber der Richter wäre. Es bildete sich in der Kirche dennoch eine Gruppe, die zum bewaffneten Aufstand aufrief aber unterdrückt wurde.

Aufgrund der Haltung der Kirche kam es zu Konfrontationen, Angriffen auf Kirchengebäude und einen Mord an einen hochrangigen Amtsträger. Bis heute gibt es in der OAC Probleme mit der Hautfarbe der Mitglieder. So gibt es "weiße" und "schwarze" Gemeinden, sowie Akzeptanzprobleme bei übergeordneten Amtsträgern einer anderen Hautfarbe.

Am 27. September 1968 wurde Apostel Jim Scotch Ndlovu des Amtes enthoben und des Betruges, Einmischung in die Politik und der Hexerei/Ahnenkult beschuldigt. Angeblich hatte er unter anderem versucht Tote wieder zum Leben zu erwecken.

Ndlovu gründete daraufhin die Twelve Apostles Church. Ungeklärt bleibt, ob die oben genannte Dinge der eigentlichen Trennungsgründe waren, denn andere Darstellungen sprechen von einer freiwilligen Trennung.

1978 wurde Ndlovu bei einem Besuch in Mosambique wegen Devisenverstöße durch die Freiheitsbewegung Frelimo verhaftet. Da der bereits vorher ordinierte Apostel Siqu David Pakathi nun der einzige Apostel war, führte er die Kirche in Abwesenheit von Apostel Ndlovu selbständig weiter. Dies führte zu Rivalitäten zwischen dem Apostel und einem Bischof, der als selbsternannter Bevollmächtigter die Kirche weiterführen wollte. Deshalb gründete Pakathi eine neue Kirche, die Twelve Apostles' Church in Christ (TACC).

Als Apostel Ndlovu nach langer Haftzeit wieder zurück kam und sich einige Mitglieder wieder um ihn scharten, kam es zur endgültigen Spaltung der Gemeinschaften, da keine der beiden Gruppen zur anderen beitreten wollte. 1984 starb Apostel Ndlovu. Sein Nachfolger wurde Jackson Rambuwane.

Ordinationen

  • Overseer in der OAC
  • 1961 Apostel der OAC
  • 27. September 1968 Amtsenthebung in der OAC
  • 1968 Apostel der TAC (später umbenannt in TACoA)

Verweise

  • Sehlakahlaka auf pigeonprojekt.com

Weblinks