Brotbrief

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort Brotbrief ist ursprüngliche Bezeichnung für die Leitgedanken zum Gottesdienst.

Historische Bedeutung

Der Begriff Brotbrief leitet sich aus durch das Mittelalter geprägte Wort Panisbrief ab.[1] Seit dem 13. Jahrhundert sandte der jeweilige deutsche Kaiser den Bedürftigen und Armen Brot- oder Versorgungsbriefe, in denen Brot versendet wurde. Diese Einrichtung wurde später von Friedrich dem Großen abgeschafft.

Kirchliche Bedeutung

In den sogenannten Brotbriefen, standen das jeweilige Textwort zu einigen Gottesdiensten, das Wort Gottes wird häufig auch als Brot des Lebens bezeichnet.

Teilweise werden auch Seelsorgebriefe an in der Diaspora wohnende Christen, welche auch Sündenfreisprache und eine konsekrierte Hostie enthalten, als Brotbrief bezeichnet.

Referenzen

  1. http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=qv&term=spittler,panisbriefe&index=siglen&ref=link