Caesar Nongqunga

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammapostel C. Nongqunga
Stammapostel C. Nongqunga mit Präsident Jacob Zuma

Prof. Dr. Caesar Nongqunga (* 2. Dezember 1954 in Brakpan) ist seit dem 6. September 1994 der amtierende Stammapostel der Twelve Apostles' Church in Christ in Südafrika.

Lebenslauf

Nongqunga ist gelernter Bauingenieur und promovierte später in Theologie und religiöse Unterweisung und hat in beiden Fächern eine Professur. Weiter engagiert er sich sehr stark in der Politik.

Stammapostel Nongqunga wurde am 24. November 1991 vom damaligen Stammapostel Siqu David Pakathi zum Nachfolger bestimmt. Er war damals der jüngste Apostel. Er trat das Amt am 6. September 1994 nach dem Tod Pakathis an. Jedoch machte ihn der Apostel Naphtali Vuvumuzi Mlangeni das Amt streitig, da er als dienstältester Apostel laut den Statuten der Kirche das Stammapostelamt hätte bekommen müssen. Es folgt ein zweijähriger Streit, der mit der Spaltung der TACC endete.

Nongqunga hat fünf Geschwister von denen drei bereits verstorben sind. Seine Frau, Nozihlwele Monica Nongqunga, wird unter der Bezeichnung "First Mother" oder "Mother President" veehrt. Sie nimmt damit besonders unter den weiblichen Kirchenmitgliedern eine hohe Stellung ein.

Unter der Leitung des Stammapostel gewann die Kirche ein besonderes Ansehen in Südafrika sowie ein großes Wachstum. Ausschlaggebend dafür war die große Beteiligung Nongqungas in der Politik, explizit der ANC, aber auch die Öffnung der Kirche in Richtung neue Medien. Stammapostel Nongqunga bemühte sich 2011 um ein erstes offizielles Gespräch mit der Neuapostolischen Kirche in Südafrika.

Ordinationen

Weblinks

Vorgänger Amt Nachfolger
Siqu David Pakathi Stammapostel der TACC
seit 1994

Siehe auch