Günter Knobloch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Biografie)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Günter Knobloch''' (* 01.10.1925; † 28.02.1989) war der 149. [[Apostel]] der [[Neuapostolische Kirche|Neuapostolischen Kirche]]. Sein Arbeitsgebiet als [[Bezirksapostel]] umfasste Norddeutschland und Skandinavien.
+
'''Günter Knobloch''' (* 01.10.[[1925]]; † 28.02.[[1989]]) war der 149. [[Apostel]] der [[Neuapostolische Kirche|Neuapostolischen Kirche]]. Sein Arbeitsgebiet als [[Bezirksapostel]] umfasste Norddeutschland und Skandinavien.
 
==Biografie==
 
==Biografie==
 
Günter Knobloch verfasste 1984 das Buch [[Das Entschlafenenwesen]] sowie 1993 die Broschüre [[Gefahren für Leib und Seele]]. Bezirksapostel Günther Knobloch war für Norddeutschland von 1976 bis 1988 tätig.
 
Günter Knobloch verfasste 1984 das Buch [[Das Entschlafenenwesen]] sowie 1993 die Broschüre [[Gefahren für Leib und Seele]]. Bezirksapostel Günther Knobloch war für Norddeutschland von 1976 bis 1988 tätig.
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
==Ordinationen==
 
==Ordinationen==
* 12.01.1969 [[Bezirksältester]]
+
* 12.01.[[1969]] [[Bezirksältester]]
 
* 13.04.1969 [[Bischof]]
 
* 13.04.1969 [[Bischof]]
* 19.03.1972 [[Apostel]]
+
* 19.03.[[1972]] [[Apostel]]
 
* 1976 [[Bezirksapostel]]
 
* 1976 [[Bezirksapostel]]
* 10.07.1988 [[Ruhestand]]
+
* 10.07.[[1988]] [[Ruhestand]]

Version vom 28. April 2011, 14:58 Uhr

Günter Knobloch (* 01.10.1925; † 28.02.1989) war der 149. Apostel der Neuapostolischen Kirche. Sein Arbeitsgebiet als Bezirksapostel umfasste Norddeutschland und Skandinavien.

Biografie

Günter Knobloch verfasste 1984 das Buch Das Entschlafenenwesen sowie 1993 die Broschüre Gefahren für Leib und Seele. Bezirksapostel Günther Knobloch war für Norddeutschland von 1976 bis 1988 tätig.

Ordinationen