Apostelbezirk Bremen

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Apostelbezirk Bremen ist eine ehemalige Gebietskirche und heute Bestandteil der Neuapostolischen Kirche Norddeutschland.

Geschichte

Bezirksapostel Hermann Schumacher

1953 wurde der Apostelbezirk Bremen gegründet. Er wurde aus dem Hamburger Bezirk (Norddeutschland) ausgegliedert. Gründungsdatum ist die Ordination des Apostels Hermann Schumacher zum Bezirksapostel des neugegründeten Apostelbezirks am 1953. Schumacher blieb der einzige Bezirksapostel dieser Gebietskirche. Nach seiner Ruhesetzung 1986 übernahm Bezirksapostel Gijsbert Pos aus den Niederlanden die Leitung des Apostelbezirks Bremen. 1992 wurde Wilhelm Leber Bezirksapostel für die beiden damaligen Apostelbezirke Hamburg und Bremen, die in der Folge ab 1994 mit dem Apostelbezirk Mecklenburg-Vorpommern zur Gebietskirche Norddeutschland verschmolzen.

Ausdehnung

Der Apostelbezirk Bremen umfasste die Hansestadt Bremen und Bremerhaven, sowie den Nordwesten Niedersachsens - etwa die nördliche Hälfte des damaligen Regierungsbezirks Weser-Ems (die südliche Hälfte dieser Region gehört schon zur Gebietskirche Nordrhein-Westfalen). Im Westen grenzte der Bezirk an die Gebietskirche Niederlande, im Osten an den damaligen Apostelbezirk Hamburg, im Südosten an den damaligen Apostelbezirk Hannover und im Süden an die Gebietskirche Nordrhein-Westfalen.

Heute sind dies die Unterbezirke ("Ältestenbezirke") Bremen-Nord, Bremen-Süd (bis in die 1990er Jahre gab es noch zusätzlich den Bezirk Bremen-Ost), Wesermünde (ohne die beiden Cuxhavener Gemeinden, welche zum Apostelbezirk Hamburg gehörten), Wilhelmshaven, Delmenhorst, Oldenburg und Emden.

Weblink

NAK Bereich Bremen (heute)