Reinhard Jabs

Aus APWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Reinhard Jabs (* 20. Oktober 1955 in Port Colborne, Ontario, Kanada; † 11. September 2005) war der 610. Apostel der Neuapostolischen Kirche. Sein Arbeitsgebiet umfasste Kanada und Indien.

Bild vorliegend? Dein Recht oder gemeinfrei? Kontaktiere uns! apwiki.accounts+create@gmail.com

Biografie

Reinhard Jabs wurde am 20. Oktober in Port Colborne, Ontario, geboren als erstes von zwei Kindern einer neuapostolischen Familie geboren. Im Januar 1956 wurde er von Bezirksapostel Kraus versiegelt. Sein Vater war Gemeindevorsteher. Im Alter von 17 wurde Reihard Jabs zum Unterdiakon ordiniert.

1979 heiratete er seine Frau Silvia, die er bei einem Jugendausflug kennenlernte und die ebenfalls aus einer neuapostolischen Familie stammte. Aus seiner Ehe gingen drei Kinder hervor: Michelle (1981), Timothy (1984)und Jennifer (1986). 1979 schloss er sein Universitätsstudium ab. Im gleichen Jahr wurde er zum Priester ordiniert.

In seiner Gemeinde war er als Sonntagsschullehrer, Jugendbetreuer, Konfirmandenlehrer, Organist und Chorleiter tätig. Des weiteren kümmerte er sich auch um die spanischsprachige Gemeinde.

Während dieser Zeit arbeitete Jabs für eine große Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. 1983, kurz bevor sein erster Sohn geboren wurde, wechselte er zu einer Herstellerfirma in Niagara Falls, wo er als Financial Controller arbeitete. Nachdem Jabs eine Reihe von unterschiedlichen Verantwortlichkeiten dort wahrgenommen hatte, wurde er zum Präsidenten des Unternehmens im Jahr 1996.

Am 31. Oktober 1999 wurde er zum Bezirksältesten ordiniert. Ein halbes Jahr später, am 14. Mai 2000, wurde er zum Bischof ordniert. Weitere zwei Jahre später wurde er von Stammapostel Richard Fehr in Kitchener Central zum Apostel ordniert. Als Apostel wirkte er in Kanada und Indien.

Nach kurzer, unerwarteter Krankheit verstarb Jabs am 11. September 2005.

Ordinationen

  • 1972 Unterdiakon
  • 1979 Priester
  • 31. Oktober 1999 Bezirksältester
  • 14. Mai 2000 Bischof
  • 14. April 2002 Apostel

Weblinks