Michael Utsch

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pressefoto Dr. Michael Utsch
Dr. Utsch auf dem EJT 2009

Dr. Michael Utsch ( * 1960 in Gießen) ist evangelischer Theologe und Mitarbeiter der EZW für den Bereich Christliche Sondergemeinschaften, Psychoszene und Scientology. Bis 2010 umfasste sein Tätigbereich auch die apostolischen Glaubensgemeinschaften

Biografie

Dr. phil. Michael Utsch ist verheiratet und hat drei Kinder. Er studierte evangelische Theologie, ist Diplom-Psychologe, approbierter Psychotherapeut und promovierte 1995 mit einer Arbeit über "Grundmerkmale wissenschaftlicher Religionspsychologie". Von 1990 bis 1996 arbeitete er in einer Suchtklinik sowie in der Psychosomatik. Seit 1997 ist er wissenschaftlicher Referent der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen. Weiter ist er Lehrbeauftragter an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.

Veröffentlichungen

Bücher

  • Religiöse Fragen in der Psychotherapie (2005), Kohlhammer, Stuttgart
  • Psychotherapie und Spiritualität (2002), EZW-Texte Berlin
  • Religionspsycholigie: Voraussetzungen, Grundlagen, Forschungsüberblick (1998), Kohlhammer, Stuttgart

Herausgeberschriften

  • Wie macht der Glaube gesund? (2008) EZW-Texte Nr. 199
  • Wie gefährlich ist Scientologie (2008) EZW-Texte Nr. 197
  • Macht Glaube gesund? Spiritualität und moderne Medizin (2005) EZW-Texte Nr. 181
  • Panorama der neuen Religiosität. Sinnsuche und Heilsversprechen im 21. Jahrhundert. (2005) Gütersloher Verlagshaus
  • Im Dialog über die Seele. Transpersonale Psychologie und christlicher Glaube. (2003) Münster Lit. Verlag
  • Erfolg, Optimismus, Gewinn. Erfolgstrainer, Motivationsgurus und Strukturvertriebe auf dem Prüfstand. EZW-Texte Nr. 164
  • Wenn die Seele Sinn sucht. (2000) Neukirchener Verlagshaus
  • Zwischen Himmel und Hölle. Wege aus spirituellen Krisen. (1999) Gütersloher Verlagshaus

Beziehung zu den apostolischen Gemeinschaften

Nach Andreas Fincke wurde Dr. Utsch 2008 der zuständige EZW-Referent für die apostolischen Gemeinschaften. Einen ersten großen öffentlichen Auftritt hatte er in diesem Zusammenhang beim Europa-Jugendtag 2009 in Düsseldorf bei der Ökumenischen Podiumsdiskussion mit Volker Kühnle und Peter Johanning. Auch beim ökumenischen Kirchentag in München im Mai 2010 nahm Dr. Utsch am Stand des Netzwerkes Apostolische Geschichte einmal als Teilnehmer und einmal als Moderator der dort angebotenen Podiumsdiskussionen teil.

Weblinks

Dr. Michael Utsch - EZW Berlin