Gruppe Schutterop

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die sogenannte "Gruppe Schutterop"- niederländisch: Groep Schutterop - ist eine kleine apostolische Glaubensgemeinschaft in den Niederlanden. Sie trennte sich 1988 von der Hersteld Apostolische Zendingkerk II.

Hintergrund

Die Gruppe ist vor allem aus der Gemeinde Amersfoort der HAZK II heraus entstanden. Ursache für diese Spaltung war die prophetische Rufung von zwei afrikanischen Mitgliedern der Eglise Missionaire Apostolique au Zaire zu Evangelisten. 1986 suchte eine Gruppe ehemaliger neuapostolischer Christen aus dem Kongo (ehemaliges Zaire) Kontakt zur HAZK II. Sie hatten sich 1982 von der Neuapostolischen Kirche abgespalten. Nach gegenseitigen Kontakten, beschloss man sich zusammenzuschließen. Die Gemeinschaft im Kongo nennt sich seitdem Eglise Missionaire Apostolique au Zaire (EMAZ). Am 6. Februar 1988 wurden in einem Rufungsgottesdienst zwei nicht namentlich genannte afrikanische Mitglieder der EMAZ in einer Prophetie erwähnt.[1] Später ordinierte Apostel Hermanus Frederik Rijnders zwei Mitglieder der EMAZ zu Evangelisten. Der dort gerufene Evangelist Lufanga Ayimou Nanandana wurde am 7. April 1990 zum Apostel berufen.

Diese Rufungen im Jahr 1988 führten zu Streitigkeiten, die darin mündeten, dass sich der Prophet Schutterop, der Hirte Arisz und der Evangelist Van Ingen von der HAZK trennten. Sie konnten das Gebäude der HAZK II in der Stoovestraat 11 in Amersfoort behalten; die HAZK II kaufte 1990 ein neues Gebäude in der Banckertstaat 3[2].

Weitere Entwicklung

Die Gruppe hat sich ein weiteres Mal gespalten. Die Hintergründe sind nicht bekannt. Es soll zwei Gruppen geben: eine um den Propheten Schutterop, und eine andere Gruppe. Beide sollen etwa 25 Mitglieder zählen. Ob beide Gruppen noch bestehen, ist eher zweifelhaft.

Verweise

  1. Diersmann, S.129
  2. www.hazknederland.org/amersfoort/amersfoort