Neuapostolische Kirche Calbe (Saale)

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neuapostolische Kirche Calbe (Saale) (2002)

Die Neuapostolische Kirche Calbe (Saale) ist ein ca. 1.000 Jahre altes Kirchengebäude, welches aktuell von der Neuapostolischen Kirche als Gemeindelokal genutzt wird. Das Gebäude steht nahe der Ecke Schlossstraße/Grabenstraße. Ursprünglich war sie ein Gotteshaus für Handelsreisende („Nicolai-Kirche“), die längste Zeit diente sie als Hospitalkirche („Heilig-Geist-Kirche“).

Gebäude

Heilig-Geist-Kirche Calbe (Saale) (um 1900)

Die wohl im 11. Jahrhundert erbaute Kirche wurde im 13. Jahrhundert zur Hospitalkirche umfunktioniert. Dies geschah auf Anregung des damaligen Papstes. So wurden in der Kirche für Arme und Kranke Gebetsstunden abgehalten und das Heilige Abendmahl gereicht. Rund um das Gebäude entstanden Häuser und Hütten in denen die Kranken und Armen versorgt wurden. Außerdem fanden darin auch Pilger Schutz und einen Ruheplatz auf ihrer Reise.

Den Problemen der Alten- und Krankenbetreuung sowie der Sterbebegleitung und Totenobhut widmeten sich im Heilig-Geist-Hospital ebenso wie in Schönebeck/Elbe die Beginen, die aber seit dem 14. Jahrhundert verfolgt und vertrieben wurden.

Eines der wichtigsten Anliegen des Hospitals war, die Ausbreitung von ansteckenden Krankheiten zu verhindern. Deshalb wurden von den Armenstiftungen auch zwei öffentliche Badestuben betrieben. Eine Isolierstation gehörte ebenfalls zur Ausstattung der Hospitalanlage, in bescheidenen Anfängen seit dem Mittelalter als „Siechenhaus“.

Die Hospital-Häuschen wurden nach dem Stadtbrand von 1683 hinter der Kirche wieder aufgebaut. Erst in der Zeit der Einigung Deutschlands durch Bismarck war der Zustand der Kranken- und Altenbetreuung in dem jahrhundertealten Hospitalkomplex für eine Kreishauptstadt untragbar geworden. In der Brumbyer Straße (heute: Hospitalstraße) entstanden 1868 ein modernes Krankenhaus und 1878 ein Alten-Hospital. Nun wurden die letzten Hospital-Hütten hinter der Heilig-Geist-Kirche abgerissen.

Nachdem auch der Altarschrein in den Betsaal des neuen Hospitals überführt worden war, wurde die alte Nicolai- und Heilig-Geist-Kirche für vielerlei Zwecke genutzt, um sie vor dem Abriss zu bewahren. Sie diente u. a. als

  • Feuerwehr-Geräteschuppen,
  • Lager der Schlossdomäne und der Stadt,
  • Wohnung und
  • Garage.

1948 konnte die Neuapostolische Kirche vom Land Sachsen-Anhalt und der Stadt Calbe das Gebäude der Heilig-Geist-Kirche erwerben und in den folgenden Jahren innen und außen renovieren sowie teilweise umgestalten. Heute findet in der sicherlich 1.000 Jahre alten Kirche ein reges Gemeindeleben statt.

Gemeindechronik

Weblinks