Neuapostolische Kirche Bad Schwalbach: Unterschied zwischen den Versionen

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Link abgeändert)
 
Zeile 26: Zeile 26:
  
 
== Gemeinde ==
 
== Gemeinde ==
Die Gemeinde gehört heute zum Kirchenbezirk Wiesbaden der [[Gebietskirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland]].
+
Die Gemeinde gehört heute zum Kirchenbezirk Wiesbaden der [[Neuapostolische Kirche Westdeutschland| Gebietskirche Westdeutschland]].
 
{{refs}}
 
{{refs}}
  
 
[[Kategorie: Kirchengebäude]]
 
[[Kategorie: Kirchengebäude]]

Aktuelle Version vom 3. Januar 2018, 21:43 Uhr

Englische Kirche - rechts der Anbau aus späterer Zeit

Die Neuapostolische Kirche Bad Schwalbach (im Volksmund lokal auch: Englische Kirche) ist eine neuapostolische Kirche in der Kurstadt Bad Schwalbach im Taunus. Sie wurde 1875 vollendet und zunächst als anglikanische Kirche geweiht.

Geschichte

1834 erschien das Buch "Bubbles from the Brunnen of Nassau - by an old man" von Sir Francis Head, in dem er anschaulich das Badeleben in Bad Schwalbach schilderte und die Wirkungsweise des örtlichen Heilwassers anpries. Hieraus resultierte ein regelrechter Run englischer Kurgäste auf Bad Schwalbach. Mit den vielen englischen Kurgästen kam auch das Bedürfnis nach englischsprachigen anglikanischen Gottesdiensten nach Bad Schwalbach. Baumeister Philipp Hofmann wurde mit dem Bau eines eigenen Gotteshauses beauftragt, das mithilfe von Spenden der Bevölkerung und von Kurgästen fertiggestellt werden konnte. [1]

Die im Jahre 1875 eingeweihte Kirche erhielt den Namen „Christus-Kirche“. Ein anglikanischer Pfarrer wurde regelmäßig zur Kursaison in den Sommermonaten nach Bad Schwalbach abgeordnet. Mit Beginn des ersten Weltkrieges blieben die englischen Kurgäste aus und das anglikanische Leben in Bad Schwalbach kam zum Stilstand. In den 1920er Jahren wurde die Kirche sporadisch von den englischen Besatzungstruppen (Rheinlandbesetzung) genutzt.[2] Seit den 1930er Jahren stand die Kirche leer und drohte zu verfallen.[3]


1956 kaufte die neuapostolische Gemeinde das Gebäude, welches zur Ruine verkommen war. Es wuchsen mittlerweile Bäume im inneren der Kirche.[4] Das Gebäude wurde restauriert und als neuapostolische Kirche geweiht. Noch heute feiert dort die neuapostolische Gemeinde ihre Gottesdienste. [5]

Baubeschreibung

Die Kirche ist in Form eines lateinischen Kreuzes gebaut. Sie besteht aus Langschiff und Querschiff. Die Apsis bildet der Bereich des Langschiffes hinter der Vierung. Dort steht auch gegenwärtig der Altar.

Im hinteren Drittel des Langhauses befindet sich eine recht große Empore.

Durch spätere Umbauarbeiten befinden sich unter der Empore gegenwärtig ein Eltern-Kind-Raum und Foyer der Kirche. Somit ist das heutige Kirchenschiff kleiner, als das ursprüngliche anglikanische Kirchenschiff.

Sehenswert ist das "alte" Foyer hinter dem Hauptportal, unterhalb des Turmes, mit alter, englischer Inschrift, welche auf Bau und Stifter der Kirche hinweist.

In späterer Zeit wurde die Kirche durch einen modernen Anbau ergänzt, in welchem sich Sakristei, Garderobe und sanitäre Anlagen befinden.

Die Innenausstattung ist schlicht und entspricht dem neuapostolischen Standard. Von der ehemaligen Ausstattung der Kirche ist nichts erhalten.


Gemeinde

Die Gemeinde gehört heute zum Kirchenbezirk Wiesbaden der Gebietskirche Westdeutschland.

Verweise

  1. http://www.bad-schwalbach.de/inhalte/1028380/kirchen/index.html
  2. http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/untertaunus/bad-schwalbach/interessante-stadtfuehrung-zu-bad-schwalbacher-kirchen_14749511.htm
  3. http://www.bad-schwalbach.de/inhalte/1028380/kirchen/index.html
  4. http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/untertaunus/bad-schwalbach/interessante-stadtfuehrung-zu-bad-schwalbacher-kirchen_14749511.htm
  5. http://www.bad-schwalbach.de/inhalte/1028380/kirchen/index.html