Manfred Schönenborn

Aus APWiki
Version vom 28. Januar 2018, 15:14 Uhr von NAChris (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manfred Schönenborn (* 31. Mai 1956 in Peiting; † ) ist der 931. Apostel der Neuapostolischen Kirche. Sein Arbeitsgebiet ist der süddeutsche Apostelbereich Heilbronn/Nürnberg mit den Bezirken Backnang, Bamberg, Heilbronn, Hof, Künzelsau, Nürnberg-Ost und -West, sowie Schwäbisch Hall.


Biografie

Manfred Schöneborn wurde 1956 im oberbayrischen Peiting geboren. 1976 empfing er in Backnang seinen ersten Amtsauftrag. Zwei Jahre später wurde er ins Priesteramt gesetzt und war einige Jahre als Jugendleiter für die Gemeinden im "Weissacher Tal" (Bezirk Backnang) tätig, ehe er 1987 als Vorsteher für die Gemeinde Auenwald-Unterbrüden beauftragt wurde. Bereits vier Jahre später wurde er wiederrum als Vorsteher der Gemeinde Murrhardt beauftragt.
Über etliche Jahre war Manfred Schöneborn auch beim Aufbau der Gemeinden in der heutigen Ukraine tätig.

Ordinationen