Leslie Latorcai

Aus APWiki
Version vom 8. März 2016, 17:33 Uhr von Matze (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezirksapostel Latorcai

Leslie Latorcai (* 20. März 1944 in Tengelic, Ungarn; † ) war der 431. Apostel der Neuapostolischen Kirche und war Bezirksapostel der Neuapostolischen Kirche Kanada in Bangladesch, Indien (Teil), Jamaika, Kambodscha, Kanada, Demokratische Republik Kongo (Teil), Republik Kongo, Nepal, Pakistan, Ruanda, Sri Lanka, Tschad und Zentralafrikanische Republik.

Biografie

Leslie Latorcai wurde in Ungarn geboren, seine Eltern mussten fliehen als Leslie drei Jahre alt war. Seine Schwester und er blieben in Ungarn bei den Großeltern. Die Eltern zogen nach Frankreich und lernten dort die Neuapostolische Kirche kennen. Nach elf Jahren kam die Familie, nun in Kanada wohnend, wieder zusammmen. In dieser Zeit waren noch zwei weitere Geschwister geboren worden.

Am 26. Juli 1959 wurde auch Leslie Latorcai versiegelt. Nach seinem Schulabschluss studierte er und wurde anschließend Lehrer. Bis 1990 unterrichtete er so an einer höheren Schule. Am 17. August 1969 heiratete er, mittlerweile in Toronto wohnend, Evelyn Kraus, eine Nichte des Bezirksapostels Michael Kraus. Aus dieser Ehe gingen zwei Töchter und ein Sohn hervor.

Seit 1978 arbeitete Latorcai im Missionsgebiet Südostasien, ab 1993 neben Kanada auch in Indien und Zaire. Am 22. Oktober 2000 erhielt er als Nachfolger Erwin Wagners das Bezirksapostelamt und ging 2010 in den Ruhestand.

Als Bezirksapostel betreute Latorcai 28 Länder und drei Millionen Mitglieder. Ihn unterstützten weltweit etwa 80 Apostel. In seiner Amtszeit wurden die Gebietskirchen Südostasien und Kongo-West gegründet.

Ordinationen


Vorgänger Amt Nachfolger
Erwin Wagner Bezirksapostel Neuapostolische Kirche Kanada
2000-2010
Mark Woll