Hilfspriester

Aus APWiki
Version vom 23. Mai 2013, 09:37 Uhr von Matze (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hilfspriester war ein priesterliches Amt der Neuapostolischen Kirche. In der hierarchischen Ordnung der Amtsstufen stand das Amt über dem Diakon und unter dem Priester.

Ein Hilfspriester unterstützte einen Gemeindevorsteher oder Bezirksvorsteher, nicht einen Priester. Das Amt Priesterhelfer gab es nie.

Eine erste Erwähnung des Amtes erfolgte in dem Buch Lehrbuch für den Religionsunterricht von 1916. Nachweisbare Einsetzungen in das Amt fanden vor allem in den 1920-er bis 1960-er Jahren statt, so zum Beispiel bei dem späteren Stammapostel Walter Schmidt, dem späteren Bezirksapostel Aureliano A. César Marton oder Frederico Lewitus. Später taucht dieses Amt nicht nicht mehr auf.