Heinrich Ferdinand Hoppe

Aus APWiki
Version vom 22. Januar 2016, 09:32 Uhr von Mathias (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ein häufig Apostel Heinrich Ferdinand Hoppe zugeschriebenes Foto.

Heinrich Ferdinand Hoppe (* 1. Mai 1830 in Hamburg; + 24. Februar 1903 in New York) war ein apostolischer Geistlicher und Apostel der Allgemein christlich apostolischen Mission in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Herkunft

Heinrich Hoppe gehörte wohl zu den ersten Mitgliedern der katholisch-apostolischen Gemeinde in Hamburg.[1] Ende 1854 zählte ein 45jähriger Krankenwärter Johann Hoppe zur Gemeinde in Hamburg. Hierbei könnte es sich auch um den Vater (oder einen anderen Verwandten) von Heinrich Hoppe handeln.

Aposteltätigkeit

Hoppe wandte sich 1863 der von Geyer, Preuß und Schwarz gegründeten "neuen Ordnung", der Allgemeinen christlich-apostolischen Mission zu. 1863 wurde er zusammen mit Bösecke und Hohl zum Apostel gerufen und nach heutiger Erkenntnis am 30. Oktober 1864 ordiniert. Als Arbeitsgebiet wurde ihm prophetisch Nordamerika zugewiesen. Von Hoppes Tätigkeit als Apostel ist wenig bekannt. Hoppe reiste 1872 mit dem Schiff "Holsatia" in die USA. Er gründete dort in der Folge die First General Apostolic Church in Chicago, eine kleine, überwiegend aus deutschen Auwanderern bestehende Gemeinde. Diese Gemeinde leitete Hoppe selbst. Neben ihm war dort noch ein Diakon Kempe, ein gebürtiger Däne, sowie der Priester Jakob Westphaln tätig.[2] Die Gemeinde versammelte sich zunächst in einem Privathaus und erbaute später eine kleine Kirche in der Superior Street.[3]

Hoppe wirkte bis etwa 1880 überwiegend unter Deutschstämmigen in Chicago und Milwaukee. Nach 1880 wandte er sich nach New York, wo er ebenfalls eine kleine Gemeinde gründete. Auch von einer Gemeinde in Buffalo wird berichtet.

1889 war er zu Besuch in Deutschland. Er scheint sich nach der Spaltung der AcaM 1878 auf der Seite Geyers gehalten haben, da er zusammen mit diesem die von Bösecke gegründeten schlesischen Gemeinden 1889 besuchte. [4] Hintergrund scheint hierbei die schwankende Haltung der schlesischen Gemeinden gewesen zu sein, die sich jedoch in der Folge endgültig der von Krebs geprägten Apostolischen Gemeinde zuwandten.

Die Versuche der Apostolischen Gemeinde, Hoppe in die "Aposteleinheit" mit einzubeziehen, scheiterten offenbar. Hoppe gründete in New York die "Gesellschaft zur Förderung der Frömmigkeit unter Matrosen". Er scheint in seinen letzten Jahren die Nähe zur lutherischen oder alt-lutherischen Kirche gesucht zu haben. Hoppe starb verarmt und liegt auf dem Friedhof der altlutherischen Gemeinde in New York begraben.

Das Foto zeigt vermutlich NICHT Apostel Hoppe. Es ist das vom Verlag Friedrich Bischoff Hoppe zugeschriebene Bild, das sich auch in verschiedenen Publikationen der NAK wiederfindet. Allerdings sollen mehrere Fotos von Hoppe aus den 1880er Jahren vorhanden sein, die mit diesem Foto nicht übereinstimmen.

Quellen

  1. Siehe Karl Weinmann: 100 Jahre Neuapostolische Kirche Hamburg 1863-1963, S. 300. Dort wird ein gewisser Hoppe in einem Brief des Engels Rothe an F.W.Haeger, den ersten Vorsteher der KAG zu Hamburg, von 1854 erwähnt.
  2. Schröter, S. 581.
  3. Unsere Familie, Kalender 1968, S. 95. Nachforschungen ergeben, dass die Kirche an der Adresse 626 W. Superior Street stand, heute 1751 W. Superior Street. Sie wurde nach den Unterlagen vermutlich um 1910 abgerissen.
  4. Siehe hierzu auch Emil Kunsch: [Chronik der Neuapostolischen Gemeinden in Schlesien 1872-1945], S. 12