Fritz Robert Schombert

Aus APWiki
Version vom 20. Juni 2012, 10:03 Uhr von Volker (Diskussion | Beiträge) (Ordinationen zugefügt)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fritz Robert Schombert (* 26. April 1921) war ein Ältester der Neuapostolischen Kirche sowie der Apostolischen Gemeinschaft, deren Gründungsmitglied er am 25. Januar 1955 auch war.

Am 26. Juli 1953 teilte Apostel Peter Kuhlen den großen Essener Bezirk in zwei Bezirke auf, deren Älteste Fritz Robert Schombert für Essen 1 und Herbert Kloß für Essen 2 wurden. Schombert war vorher Evangelist und übernahm einen Bezirk mit zehn Gemeinden im Essener Süden: Mitte, Kettwig, Kray, Kupferdreh, Rellinghausen, Schönebeck, Steele, Überruhr, Werden und West. In seine Amtszeit fallen die Einweihungen der neuen Kirchen in Kettwig im Oktober 1953 und am 19. Dezember 1954 in Kupferdreh durch Apostel Kuhlen.

Bei der Kirchenspaltung im Januar 1955 folgte der Älteste Schombert seinem Bezirksapostel und diente dann als Ältester in der Apostolischen Gemeinschaft und betreute den Bezirk Essen 1. Im Jahre 1960 legte er sein Amt zusammen mit mehreren anderen Amtsbrüdern aufgrund theologischer Differenzen nieder. Er war wohl in Glaubensfragen seiner Zeit voraus. Sein Bezirk wurde mit dem Bezirk Essen 2 zum Bezirk Essen unter der Leitung von Herbert Kloß zusammengefasst. Fritz Schombert lebt heute noch in Essen und besucht die Gemeinde Essen-Mitte.

Ordinationen

Quellen

  • Törner, Günter und Anne: Spurensuche - eine Chronik der Bezirksämter und Vorsteher der NAK im Bereich Essen und Bottrop, Bottrop 2011