Wochengottesdienst

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Wochengottesdienst versteht man die in verschiedenen apostolischen Gemeinschaften nicht am Sonntag (oder Samstag) gefeierten Gottesdienste unter der Woche.

katholisch-apostolisch

Die katholisch-apostolischen Gemeinden kannten tägliche Gottesdienste. Zumindest in größeren Gemeinden wurden mehrere Gottesdienste am Tag gefeiert. Heute werden noch in etlichen Gemeinden abends einzelne Gebetsgottesdienste gehalten. Oftmals wird auch in jenen die Litanei gebetet.

neuapostolisch

Nach katholisch-apostolischem Vorbild übernahmen die Gemeinden der frühen neuapostolischen Bewegung auch die Praxis in der Woche Gottesdienste zu feiern. In alten Adressbüchern finden sich Angaben, dass in etlichen Gemeinden solche Gottesdienste zweimal während der Woche stattfanden (bspw. Mittwochs und Freitags oder Montags und Donnerstags). Im Laufe der Geschichte der Neuapostolischen Kirche reduzierte sich dies auf einen Gottesdienst in der Mitte der Woche. Dieser wird bis heute an einem Mittwoch- oder Donnerstagabend gefeiert.

Bis 1998 waren dies reine Predigtgottesdienste ohne Feier des Heiligen Abendmahles.

VAG

Auch in den Gemeinden der VAG gab es insbesondere im Rheinland wöchentliche Abendgottesdienste am Mittwoch. Diese wurden jedoch in den letzten Jahren in fast allen Bezirken aufgegeben und finden heute nur noch in wenigen Gemeinden an jedem Mittwoch statt. In etlichen Gemeinden wurden sie auch durch andere Veranstaltungen (Chorprobe, Hauskreis, Gemeindeleitungskreis-Sitzungen) ersetzt. Die Wochengottesdienste sind bzw. waren i.d.R. ohne Abendmahlsfeier.

keine Wochengottesdienste

Etliche apostolische Gemeinschaften kennen keine Wochengottesdienste mehr, bspw. Het Apostolisch Genootschap

Siehe auch