Änderungen

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neuapostolische Kirche Südostasien

364 Byte hinzugefügt, 20:45, 19. Nov. 2018
Aktualisierung
|[[Bezirksapostel]]
(Präsident):
|| [[Urs HebeisenEdy Isnugroho]]
|-
|weitere [[Apostel]]: ||[[Samuel Hadiwidagdo]],<br>Edy Isnugroho[[Samuel Tansahtikno]],<br>[[Fred Wolf]],<br>[[David Kap Cin Thang|David K.C.Thang]],<br>Ce Qun [[Zequn Qin]],<br>[[Cleofas Asna Bual|Celofas Bual ]] (Northern Mindanao),<br>[[Siegfried Alos Catan|Siegfred A.Catan ]] (Central Visayas),<br>[[Domingo Diagbel]] (Western Visayas),<br>[[Mercurio Nuyad ]] (Southern Mindanao)
|-
|Sitz der Gebietskirche: ||?
|}
Die [[Neuapostolische Kirche Südostasien]] - ''„New Apostolic Church South East Asia"'' - ''"[[Gereja Kerasulan Baru]]"'' - ist eine [[Neuapostolische Kirche|neuapostolische]] [[Gebietskirche]].Sie umfasst die Gemeinden in 18 den Ländern im südostasiatischen Raum: u.a. Indonesien, Brunei, China, Hongkong, Japan, KoreaIndonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, die Palau, Philippinen, SingapurSabah, TaiwanSarawak, ThailandSingapur, Thailand und Vietnam.
Flächenmäßig gehört sie mit zu den größten Gebietskirchen. In der 2009 neu gegründeten Gebietskirche ging die [[Gebietskirche Indonesien]] auf.
Im September 2018 wurden zwischen der Gebietskirche Südostasien und der in diesem Zuge umbenannten Gebietskirche Westpazifik die Zuständigkeiten neu geregelt. Dadurch ist die Betreuung der Kirchenmitglieder in den Ländern Hongkong, Korea, Japan, Macau und Taiwan an die Gebietskirche Westpazifik übergegangen.
== Geschichte ==
[[Datei:Geangbuch_NAK_China.jpg|thumb|Gesangbuch der NAK in China]]Die Neuapostolische Kirche Südostasien wurde 2009 aus kirchenstrategischen Gründen neu gegründet. Darin aufgegangen sind die traditionsreiche [[Gebietskirche Indonesien ]] und bisherige Missionsgebiete der [[Neuapostolische Kirche|Neuapostolischen Kirche Kanada]].
Bezirksapostelhelfer Urs Hebeisen, gebürtiger Schweizer, war Leiter der Missionsarbeit in 16 Ländern Südostasiens und direkter Kirchenverwalter der [[Neuapostolische Kirche|NAK]] Philippinen.
In vielen dieser Länder sind die Bedingungen um die [[Mission|Missionsarbeit]] sehr veraltet und erinnern an die der Kolonialzeit. Die meisten dieser Länder haben nur eine eingeschränkte Religionsfreiheit und stehen dem Christentum verschlossen gegenüber. Die ersten Gläubigen auf den Philippinen wurden vor gut 35 Jahren versiegelt.
Die Missionstätigkeit und das damit verbundene Wachstum nahm mit dem neuen Bezirksapostel und [[Stammapostel]] stark ab, da besonders der momentane Kirchenpräsident und Stammapostel [[Wilhelm Leber]] dazu nötiges Geld einspart, vorwiegend für Kirchenbau und -ausbau weltweit.
Ebenfalls ein Grund für das Abnehmen des bisherigen Wachstums ist die Globalisierung in Asien, die zwei verschiedene Sozialschichten stark differenziert und somit Armut ein noch größeres Problem wird. Selbst wenn in den betreuten Ländern Straßen und Verkehrsnetze ausgebaut wurden, findet sich betreffend der Infrastruktur noch viel Verbesserungswürdiges.
Mitgliederzahlen der von Urs Hebeisen betreuten Länder:
{| class="prettytable"
|-
532
Bearbeitungen

Navigationsmenü