Slowakei

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Staat Slowakei
Fläche 49.035 km²
Einwohner 5.455.407 (Juli 2008)
Hauptstadt Bratislava
Amtssprache(n) Slowakisch
aktive apostolische

Gruppen im Land

1+x

Die apostolischen Glaubensgemeinschaften und ihre Entwicklung in der Slowakei Die Slowakei ist, trotz kommunistischer Vergangenheit, ein bis heute sehr katholisch geprägtes Land. Laut der Volkszählung von 2001 gehören 68,9 % der Bevölkerung der Römisch-katholischen Kirche an. Die Zahl der apostolischen Christen im Land ist sehr gering.

Das Gebiet der heutigen Slowakei gehörte bis 1918 zu Österreich-Ungarn, 1918-1939 bildete sie mit der heutigen Tschechischen Republik die Tschecheslowakei. Von 1939 bis 1948 war die Slowakei unabhängig. 1945 bis 1992 bildete sie wieder einen Teil der Tschecheslowakei. Seit 1992 ist sie wieder unabhängig.


Geschichte

Eine erste Gemeinde der Neuapostolischen Kirche bestand ab 1939 in Tužiná (Schmiedshau), nahe der Stadt Žilina. Dieser Ort gehörte zum sogenannten Hauerland. Dort war die Mehrheit der Einwohner deutscher Sprache (sogenannte Karpartendeutsche). Es ist davon auszugehen, dass diese Gemeinde auch überwiegend oder ausschließlich aus Deutschen bestand. In der Folge des 2. Weltkrieges, der Vertreibung der Mehrheit der Karpartendeutschen aufgrund des Beneš-Dekrets Nr. 33, erlosch die Gemeinde jedoch. In den 1980er Jahren wurde die Neuapostolische Kirche erneut in der heutigen Slowakei aktiv. 1984 wurde eine Gemeinde in Bratislava gegründet. Anfang der 90er Jahre wurden Gemeinden in Poprad und Košice und 1997 in Komárno gegründet. 1993 übertrug Stammapostel Fehr die Betreuung der neuapostolischen Christen in der Slowakischen Republik der Neuapostolischen Kirche Sachsen/Thüringen.

Apostolische Gemeinschaften

Neuapostolische Kirche

Die Gemeinden in der Slowakischen Republik sind heute Bestandtteil der Gebietskirche Mitteldeutschland. Sie gehören zum Arbeitsbereich von Apostel Gerald Bimberg, der auch Sachsen und Polen umfasst.[1]

Die Neuapostolische Kirche in der Slowakischen Republik ist eine staatlich anerkannte und registrierte Glaubensgemeinschaft mit Sitz in Bratislava. Vertretungsberechtigt ist Ľubor Kučera als Kirchenpräsident.

Heute finden an vier Orten in der Slowakei regelmäßig Gottesdienste statt.

Es bestehen in der Slowakei 4 Gemeinden/Stationen mit 84 Mitgliedern. Es gibt acht einheimische Amtsträger.(Stand: 31.12.2008)[2]

Kuriosa

Siehe auch

Weblinks

Verweise

  1. http://www.nac-slovakia.org/de/nak-in-slowakei/organisation/
  2. http://alt.nak-mitteldeutschland.de/kennenlernen/gebiete_im_ausland/slowakei.html