Samuel Oppong-Brenyah

Aus APWiki
Version vom 11. Februar 2015, 09:25 Uhr von Gisela (Diskussion | Beiträge) (Bild eingefügt)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostel Samuel Oppong-Brenyah

Samuel Oppong-Brenyah (* 09.07.1961; † ) ist der 493. Apostel der Neuapostolischen Kirche. Sein Arbeitsgebiet umfasst Ghana-Gebietskirche Süddeutschland.

Biografie

Das Dorf Adarko-Jachie liegt elf Kilometer von Kumasi, der Hauptstadt der Ashati in Ghana, entfernt, dort wuchs Samuel auf. Die schulische Ausbildung begann er in Jachie; seine Berufsausbildung schloss er in Accra ab wo er anschließend als Steuerberater tätig war.

Während seiner Kinderzeit waren in jenem Gebiet viele religiösen Kreise unterwegs, doch seine Eltern gehörten keiner bestimmten Religionsgemeinschaft an. Eines Tages gab es ein großes Ereignis in seinem Dorf. Das Dorfoberhaupt und viele Dorfälteste hatten sich in ihren prachtvollen traditionellen Gewändern mit zahlreichen Menschen auf dem Dorfplatz versammelt. In der Mitte dieser Menschenmenge stand ein Fremder. Er war außergewöhnlich groß, hatte eine andere Hautfarbe und sprach eine fremde Sprache. An seiner Seite übersetzte ein kleiner Mann unseres Volkes, was dieser Weiße redete. Er verkündigte Gottes Erlösungswerk und machte auf die erneute Sendung von Aposteln aufmerksam. Lange sprach der Weiße auch über das Leben nach dem Tod und über die Erste Auferstehung. Das hinterließ in den Zuhöhrern von Jachie einen besonderen Eindruck. So kam es, dass der damals zehnjährige Samuel Oppong-Brenyah in einem Klassenzimmer in Adarko-Jachie am 15.05.1971 mit seinen Eltern durch den Bezirksältesten Rudolf Schilling getauft wurden. Das war der weiße Mann aus der Mitte des Dorfplatzes. Sein Übersetzter war Diakon J.B.Kankam, ein Einheimischer von Jachie. Beide trugen Jahre später das Apostelamt. Am 29.10.1972 erlebte die Familie Oppong dann die Heilige Versiegelung durch Bezirksapostel Gottfried Rockenfelder.

Er fand in Comfort eine treue Glaubensschwester, die er am 30.06.1976 heiratete und die Ehe ist mit fünf Kindern gesegnet.

Ordinationen