Nimon Anderson Makukula

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nimon Anderson Makukula (* 03. August 1922 in Kasumbalesa, Kongo; † 16. Juni 2005) war der 255. Apostel der Neuapostolischen Kirche. Er war in der Gebietskirche Sambia tätig.

Bild vorliegend? Dein Recht oder gemeinfrei? Kontaktiere uns! apwiki.accounts+create@gmail.com

Biografie

Makukala wurde in Kasumbalesa, im Grenzbereich zwischen Sambia und Kongo, in eine christliche Familie geboren. Sein Vater war bei der Eisenbahngesellsschaft beschäftigt und die Familie zog mehrfach um. Schließlich siedelte die Familie sich in Kitwe,Sambia, an. Dort lernten sie 1937 die Neuapostolische Kirche kennen. 1938 wurde die gesamte Familie Makukula durch den damaligen Bezirksältesten George Henwood Mkandawire in die Kirche aufgenommen. Durch Henwood kam Nimon Makukula nach Livingstone, wo er die nächsten zwei Jahre blieb. Dort empfing er auch 1939 durch Apostel H.F.Schlaphoff die Heilige Versiegelung.

Zunächst arbeitete Makukula bei der Post in Lusaka, zog dann für kurze Zeit nach Simbabwe. 1948 siedelte er nach Südafrika über, wo er seine erste Ehefrau Joyce Stoffel kennen lernte. Aus dieser Ehe gingen drei Kinder hervor. Im Mai 1957 musste Makukula Südafrika aus politischen Gründen verlassen und ging zurück nach Sambia. Seine Familie folgte ihm zunächst, konnte sich jedoch mit den Lebensverhältnissen dort nicht abfinden. Da eine gemeinsame Rückkehr der Familie nach Südafrika nicht möglich war, trennte man sich schweren Herzens und in gegenseitigem Einvernehmen.

Makukala zog nach Chipata, wo auch sein Vater ansässig war. 1961 heiratete er, auf Rat des Apostels Henwood, seine zweite Frau Mercy Meya, eine Witwe, die zwei Kinder in die Ehe brachte. Gemeinsam bekamen sie noch drei Jungen und zwei Mädchen.

Im Auftrag des Bezirksapostels Hubert Fernandes übersetzte er seit 1967 in seine Muttersprache Nyanja. 1968 wechselte er hauptberuflich in den Dienst der Kirche und arbeitete in der Kirchenverwaltung. Als er 1973 zum Bezirksältesten ordiniert wurde, sollte er im Süden Sambias tätig sein, so dass er nicht mehr in der Kirchenverwaltung arbeiten in Lusaka arbeiten konnte. In einem Gottesdienst in Utrecht/Niederlande wurde Makukala am 06. Juni 1976 von Stammapostel Ernst Streckeisen zum Bischof ordiniert. 1984 wurde er in Durban zum Apostel ausgesondert.

Apostel Makukula sprach neben seiner Muttersprache Nyanja auch Englisch, Bemba, Tumbuka, Lozi und Tonga.

Ordinationen