Kodjo Simon Anika: Unterschied zwischen den Versionen

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(BIO)
(Bild eingefügt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Datei:AP472Anika.jpg|thumb|Apostel Kodjo Simon Anika]]
 
'''Kodjo Simon Anika''' (* 01. Juni 1954 in Woame, Togo; † ) ist der 472. [[Apostel]] der [[Neuapostolische Kirche|Neuapostolischen Kirche]] in [[Togo]].
 
'''Kodjo Simon Anika''' (* 01. Juni 1954 in Woame, Togo; † ) ist der 472. [[Apostel]] der [[Neuapostolische Kirche|Neuapostolischen Kirche]] in [[Togo]].
{{bildfehlt}}
+
 
 
==Biografie==
 
==Biografie==
 
Seine Eltern gehörten einer traditionellen afrikanischen Religion an, erlaubten ihm aber, als er älter war, in die römisch-katholische Kirche einzutreten, die er in Hohoe (Ghana) besuchte. Seine Geschwister entschieden sich für andere christliche Glaubensgemeinschaften. Der Vater trat später einer Baptistenkirche bei.
 
Seine Eltern gehörten einer traditionellen afrikanischen Religion an, erlaubten ihm aber, als er älter war, in die römisch-katholische Kirche einzutreten, die er in Hohoe (Ghana) besuchte. Seine Geschwister entschieden sich für andere christliche Glaubensgemeinschaften. Der Vater trat später einer Baptistenkirche bei.

Version vom 11. Februar 2015, 10:22 Uhr

Apostel Kodjo Simon Anika

Kodjo Simon Anika (* 01. Juni 1954 in Woame, Togo; † ) ist der 472. Apostel der Neuapostolischen Kirche in Togo.

Biografie

Seine Eltern gehörten einer traditionellen afrikanischen Religion an, erlaubten ihm aber, als er älter war, in die römisch-katholische Kirche einzutreten, die er in Hohoe (Ghana) besuchte. Seine Geschwister entschieden sich für andere christliche Glaubensgemeinschaften. Der Vater trat später einer Baptistenkirche bei. Nach entsprechender Schul- und Berufsausbildung unterrichtete er seit 1976 an der Schule Ewe, eine der Landessprachen und Englisch. Seine Ehe mit Monique Akala ist mit drei Töchtern und einem Sohn gesegnet. Im Januar 1986 verstarb allerdings ein Sohn. In dieser sehr traurigen Zeit nahm ihn sein Cousin, Agbetowofa Eloi, mit in den Gottesdienst der Neuapostolischen Kirche. Dort verspürte er großes Verständnis über den Verlust seines Sohnes beim dortigen Vorsteher, das ihm sehr wohl tat. So wurde er am 19.04.1987 durch Apostel Edward Deppner getauft, versiegelt und zum Diakon ordiniert. Apostel Anika fand in seinem zuständigen Apostel George van der Ploeg einen treuen Mitstreiter, den er bis zu dessen Ruhesetztung 1998 als seinen großen Lehrer bezeichnete.

Ordinationen