Kasteel Bruinhorst

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto des Kasteel Bruinhorst aus dem Jahr 1979

Kasteel Bruinhorst ist ein Schloss in Ederveen in der Provinz Gelderland. Es gehörte zwischen 1976 und 2009 der Katholiek Apostolische Kerk- Gemeente Gods.

Gebäude

Das Schloß besteht aus einem symetischen Gebäude im Stil des Eklektizismus. Ebenfalls ist die auf dem Gelände stehende Remise im gleichn Stil erbaut. Das Schloß ist umgeben von einem goßzügig angelegten Park mit etlichen Gewässern. Am schmiedeeisernen Einganstor sind zwei große Laternen an beiden Seiten angebracht, worauf die Worte "Bruin" (links) und "Horst" (rechts) in großen Buchstaben angebracht sind. Das Schloß steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

Das heutige Schloß wurde 1879 an Stelle eines alten Schlosses gebaut, welches wahrscheinlich in zweiten Hälfte des 19. jahrhunderts abgebrochen wurde. Der Name Bruine Horst wurde erstmalig 1651 erwähnt. 1764 wurde das Schloß an A.J. Baron Torck verkauft. 1878 kam das Landgut in Besitz von Frau S.E. Reiger-Fisler.

Nach 1910 wechselte die Eigentümerschaft von De Bruinhorst mehrfach und wurde in mehrere Wohneinheiten aufgeteilt. 1942 kaufte der Staat der Niederlande für soziale Zwecke erworben. Zunächst diente es als Unterkunft für Arbeiter verwendent, kurze Zeit später diente es unter deutscher Besatzung als Durchgangslager für jüdische Häftlinge. In den 1950er Jahren diene es als Auffanglager für Flüchtlinge aus Indonesien. 1956 wurden hier 19 indonesische Familien untergebracht. Hierfür entstanden auf der Rückseite des Schloßes etliche Baracken. 1968 zog die letzte Familie aus dem Schloß aus.

Gemeente Gods

Das Schloß wurde 1976 von der Familie des Leonardus Johannes Bos erworben, die das Schloß vollständig sanierten. Der Besitz wurde 1980 auf die Stiftung Katholiek Apostolische Kerk - Gemeente Gods übertragen.

Das Schloß war für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Das Schloß wurde auf Grund einer Prophetie von der Familie erworben und sollte insbesondere der Ausbildung der Siebzig dienen. Nachdem man diese Aufgabe als erfüllt ansah, wurde das Schloß im Jahr 2009 an die Familie Dunsbergen veräußert.

Weblinks