Iglesia Nueva Apostolica-Sud America

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Bezirksapostel

(Präsident):

Norberto Carlos Passuni
weitere Apostel: Carlos Granja,
,
,
Sitz der Gebietskirche: Buenos Aires
erste Gemeinde:  ?
gegründet:  ?
Unterbezirke: ?
Gemeinden:  ?
Mitglieder: rund 250.000
Website: http://www.inasud.org/

Die Iglesia Nueva Apostolica-Sud America (deutsch: Neuapostolischische Kirche Südamerika) ist eine neuapostolische Gebietskirche und umfasst die neuapostolischen Gemeinden in den Ländern Argentinien,Chile, Paraguay und Uruguay. Sie wird von Bezirksapostel Norberto Carlos Passuni geleitet.

Geschichte

Um 1920 übersiedeln einige neuapostolische Familien an die Mündung des Rio de la Plata in Argentinien und Uruguay. Zuständiger Apostel für Südamerika wird der Niederländer Sijtze Faber, der sich in der Provinz Cordoba niederlässt. Von dort aus betreut er die wenigen Familien. 1930 kommt Stammapostelhelfer Franz-Wilhelm Schlaphoff nach Südamerika. Er entschließt sich, künftig die Gottesdienste in den Landessprachen durchzuführen. Seit 1938 ist die Neuapostolische Kirche in Argentinien staatlich anerkannt.

Bezirksapostel