Ich weiß ein herrlich Land

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich weiß ein herrlich Land ist ein apostolisches Kirchenlied. Es erschien erstmals 1909 im Neuapostolischen Gesangbuch. Die Melodie stammt von Emanuel Gohle.

Neuapostolische Kirche

Neuapostolisches Gesangbuch 1909

Lied Nummer 522.

1. Ich weiß ein herrlich Land,
nach dem mein Herz sich sehnt,
an jenem goldnen Strand,
wo ewig Lob ertönt.

Heim, heim, heim
brausende Wogen mich tragen;
heim, heim, heim
führen mich Engelscharen.
Heim, heim, heim,
hin zu dem selgen Strande
führet der Bräutgam die Braut heim.

2. Ich weiß nur einen Weg
hin zum gelobten Land.
Mein Jesus ist der Weg,
er führt zum selgen Strand.

Refrain

3. Im steten Glaubenskampf,
geführt durch Jesu Wort,
an des Apostels Hand
eil ich zur Hirnmelspfort'.

Refrain

Neuapostolisches Gesangbuch 1925

Lied Nummer 522. Text und Melodie unverändert ggü. 1909.

Gesangbuch der Neuapostolischen Kirche

Lied Nummer 427. Der Refrain wurde gekürzt, die dritte Strophe abgeändert und die Melodie angepasst.

Refrain:
Heim, heim, heim,
hin zu dem sel'gen Strande
führet der Bräut'gam die Braut heim.

3. Im steten Glaubenskampf,
geführt durch Jesu Wort,
an des Apostels Hand
eil ich zu jenem Ort.

Vereinigung Apostolischer Gemeinden

Singt dem Herrn

Im Gesangbuch der VAG Singt dem Herrn ist das Lied mit dem Text und die Melodie aus dem Gesangbuch von 1906 enthalten. Lediglich die dritte Strophe wurde textlich angepasst.

3. Ich weiß nur einen Stab,
an dem ich gehen kann,
es ist die Glaubenskraft,
in meinem Streit und Kampf.