Henry Dalton

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostel Henry Dalton

Henry Dalton (1805 in England - 6. November 1869 in Hastings, England) war katholisch-apostolischer Geistlicher und Apostel.

Herkunft, Ausbildung und Kontakt zur katholisch-apostolischen Bewegung

Dalton wurde in Irland geboren und als Theologe am Predigerseminar in Dublin ausgebildet. Er wurde 1827, mit 22 Jahren, zum Priester geweiht und war ab 1832 Pfarrer an der St. Leonardskirche in Bridgnorth in England. Er war frühzeitig einer der eifrigsten Verkünder der Botschaft von Gottes Werk in dieser Zeit und von dem Kommen des Herrn. Ein Gerichtsverfahren über seine Absetzung als Pfarrer dauerte zwei Jahre, das am 28. Juli 1835 beendet wurde. Während dieser Zeit hatte er schon mehrere Monate als Engel in Birmingham gewirkt. Im April 1835 wurde er durch den Geist als Apostel bezeichnet.

Tätigkeit als Apostel

Dalton wurde am 14. Juli 1835 als Apostel in der Zentralkirche ausgesondert.

Der Stamm Frankreich wurde 1836 unter seine Fürsorge gestellt. Schon in den Jahren 1834-1835 war die Evangelistenarbeit in Frankreich begonnen worden. Hierbei waren insbesondere der Arzt Collings Manger Carré und der frühere protestantische Pfarrer Pierre Méjanel tätig. Mehrere andere folgten, und bereits 1836 konnten die Gemeinden in Landouzy la Ville und Saulzoir als die ersten auf dem Festland gegründet werden. Dalton weihte hier die beiden Engel L. Duproix und Louis Francois Petitpierre.

Aposteltätigkeit ruht 1847-1860

Als die französischen Gesetze nach einigen Jahren alle weitere Arbeit behinderten, übernahm Dalton von 1847-1860 eine Arbeitsstelle in der englischen Landeskirche (in Devonshire). Er fungierte hier als Berater des Bischofs jener Diözese. Seine Tätigkeit als Apostel ruhte somit bis zu Drummonds Tod 1860 für 13 Jahre. (Über die Stellungnahme der Apostel zu einer solchen Arbeit in der Landeskirche siehe: Woodhouse: Erzählung von Begebenheiten S. 107 - deutsche Ausgabe von 1901). Apostel Henry Drummond übernahm in dieser Zeit die Fürsorge für die französischen Gemeinden.

Wiederaufnahme der Tätigkeit

Nach Drummonds Tod übernahm Dalton wieder die Arbeit im Apostelkollegium und übernahm zu seiner Wirksamkeit in Frankreich noch die Fürsorge für den Stamm Schottland (zuvor von Drummond betreut). Während der Zeit, als er nicht als Apostel tätig war, wurde die Gemeinde in Paris 1850 gegründet, nachdem der frühere römisch-katholische Priester Abbé Celeste Massiot seine mehrjährige Wirksamkeit als Evangelist dort begonnen hatte.

Werke

Von Dalton liegt eine Reihe Belehrungen über die Dienste der Ämter der Kirche vor, die er in Albury in seinen letzten Jahren gehalten hat. Zwei Predigten von ihm sind in den P. M. enthalten: "Eias vierfaches Amt" 1870, „Was ist die Kirche?“ 1912. In der Pfarrkirche von Leeds legte Dalton 1846 ein Zeugnis über das Werk des Herrn ab in den „Vier Predigten über das erste und zweite Kommen des Herrn“. In den Albury-Homilien sind 22 von Dalton enthalten.

Quellen

  • Aarsbo,J. - "Lebenslauf und Wirksamkeit der Apostel"