George MacDonald

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild vorliegend? Dein Recht oder gemeinfrei? Kontaktiere uns! apwiki.accounts+create@gmail.com

Georg MacDonald (* 11. Dezember 1800 + 14. September 1835), war eine der ersten Personen bei der die ersten Geistesgaben hervorbrachen.

Biografie

Georg MacDonald war der Zwillingsbruder von James MacDonald und der Bruder von Margaret MacDonald und mit der Familie von Donald Campbell und dessen Töchtern Mary Campbell und Isabella Campbell bekannt, bei denen sich später ebenfalls die Geistesgaben gezeigt haben sollen.

Er war Schiffsbauer in Port Glasgow in Schottland und empfing im April 1830 zunächst die Gabe des Redens in Zungen (Sprachen) und dann auch die Gabe der Auslegung und in besonderem Maße die Gabe der Weissagung (Prophetie), die er und weitere Teilnehmer in Gebetsversammlungen ausübten.

Die Geistesoffenbarungen in Schottland waren die Frucht der Gebetsstunden, zu denen der Missionar Alexander John Scott, ein Mitarbeiter Edward Irving's, aufgefordert hatte.

Nach einiger Zeit kam es jedoch zu Streitigkeiten über die Geistesgaben, die ein Versiegen ihrer Gaben bewirkten und bis Ende 1833 zu einer Auflösung des Port Glasgower Kreises führten. Er ist am 14. September 1835 verstorben ohne sich der katholisch-apostolischen Bewegung zugewandt zu haben.

Apostel Thomas Carlyle bemerkte später über die Erweckung in Westschottland:

„In Schottland wurden die Gaben unfruchtbar wie Wasser, das auf die Erde vergossen wird und verrinnt. Die meisten haben die Gaben wieder gedämpft oder sind gestorben.“

Literatur

Weblinks