Friedrich Strube

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Strube (* ; † 1931) war ein Priester und Prophet in der Apostolischen Gemeinde. Später war er Apostel der Alt-Apostolischen Gemeinde (AAG)

Biographie

Friedrich Strube war nach Aussage einiger Quellen studierter Theologe und Bürgermeister von Stapelburg im Harz (heute Stadtteil von Ilsenburg).

Neuapostolische Zeit

Friedrich Strube, wurde innerhalb der Allgemeinen Christlichen Apostolischen Mission (AcaM) 1865 in Stapelburg versiegelt.

Nach der Teilung der frühen apostolischen Bewegung 1878 in einen Zweig unter dem Propheten Heinrich Geyer und dem Apostel Johann Friedrich Güldner (weiterhin: ACAM) sowie einen Zweig unter dem Ältesten Friedrich Krebs im „Stamm Ephraim“ (später Apostolische Gemeinde), unter der Betreuung des Apostels Friedrich Wilhelm Menkhoff im „Stamm Isaschar“ (noch Apostolische Zending).

Strube folgte, wie fast alle Mitglieder der Harzgemeinden, Krebs und Menkhoff. Am 25. Juli 1879 wurde Strube in Braunschweig zum Priester berufen. Kurze Zeit später wurde ihm der Charakter des Propheten zugeordnet, er diente in der Folgezeit als sogenannter "Priester-Prophet" unter Apostel Menkhoff und nach 1881 unter Krebs, der nun zum Apostel für den "Stamm Ephraim" gerufen worden war, in Stapelburg.

Konflikte mit Friedrich Krebs

In den Folgejahren entstanden Konflikte zwischen ihm und Friedrich Krebs, weil Krebs zusehends die Lehre vom Neuen Licht entwickelte. Insbesondere die Rolle des Propheten bei der Rufung und Ordination von neuen kirchlichen Amtsträgern waren Konfliktstoff, denn Strube vertrat den Standpunkt, dass sich der Apostel bei der Rufung von neuen Amtsträgern den Propheten zu beugen hätte. Krebs hingegen vertrat, dass der Apostel letztendlich nicht dem Propheten folgen müsse, sondern das apostolische Amt dem Propheten in allen Punkten übergeordnet sei.

Gründung der Alt-Apostolischen Gemeinde

Nachdem Strube sich nicht mehr in der Lage sah, sich der apostolischen Autorität zu beugen, wurde er suspendiert und verließ 1886 die Apostolische Gemeinde. In der Folge gründete er die Alt-Apostolische Gemeinde und wurde dort später zum Apostel berufen.

Gegen Ende der neunziger Jahre des 19. Jahrhunderts schlossen sich Strube etliche von Stammapostel Krebs suspendierte oder enttäuschte Amtsträger an, so z. B. Stamm-Prophet August Hugo, Priester Robert Geyer und Apostel Luitsen B. Hoekstra in den Niederlanden.

Literatur

  • Apostel und Propheten der Neuzeit, Helmut Obst, Vandenhoeck und Ruprecht, 4. Auflage, 2000

Weblinks