Charles Nabru Tita

Apostel Charles Nabru Tita

Charles Nabru Tita (* 01.01.1952 in Njah-Etu (Kamerun); † 22.07.2017) war der 619. Apostel der Neuapostolischen Kirche. Sein Arbeitsgebiet umfasst Kamerun.

Biografie

Im Alter von 20 Jahren heiratete er seine Ehefrau Esther; die Ehe wurde mit fünf Kindern gesegnet. Die Neuapostolische Kirche lernte Charles Nabru Tita in den 1970er-Jahren kennen und am 23. Oktober 1977 empfing er durch Apostel John W. Fendt das Sakrament der Heiligen Versiegelung. In sein erstes geistliches Amt als Unterdiakon wurde er im Jahr 1977 berufen. Nachdem er 1993 in das Priester- und kurz danach in das Gemeindeevangelisten-Amt ordiniert worden war, wurde er 1995 zum Hirten ordiniert. Im Jahr 1997 empfing er das Bezirksältesten-Amt. Im Jahr 2002 ordinierte ihn Stammapostel Richard Fehr zum Apostel, wodurch er der erste Apostel in Kamerun war. Eigentlich sollte der Apostel bei einem schon geplanten Besuch des Stammapostels Jean-Luc Schneider im März 2018 in Kamerun wegen Erreichens der Altersgrenze in den Ruhestand versetzt werden. Apostel Nabru Tita war gesundheitlich etwas angeschlagen, dennoch kam die Trauernachricht unerwartet. Drei Tage vor seinem Tod hatte er noch in einer entfernten Gemeinde eine Trauerfeier durchgeführt.

Ordinationen

  • XX.XX.1977 Unterdiakon
  • XX.XX.1993 Priester
  • XX.XX.1993 Evangelist
  • XX.XX.1995 Hirte
  • XX.XX.1997 Bezirksältester
  • 19.05.2002 Apostel
  • 22.07.2017 Heimgang