Birett

Aus APWiki
Version vom 12. Juli 2011, 22:08 Uhr von Bellarmin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarzes Birett mit schwarzer Quaste

Birett (von lat. biretum) (auch Barett) ist eine Kopfbedeckung katholisch-apostolischer Geistlicher. Das Birett gehörte nur in Deutschland zum katholisch-apostolischen liturgischen Gewand des Geistlichen, wenn er Superpelliceum und die Stola trug. Im Gottesdienst wurde das Birett nur als Kopfbedeckung getragen, wenn der Geistliche geht oder sitzt, nie im Stehen. Das Birett ist keine offizielle liturgische Kopfbedeckung in den katholisch-apostolischen Gemeinden gewesen. Wilhelm Max Schwarz Priester und Vorsteher in Wittenberg trug oft bei seinem Dienst ein Birett.

Die Farbe des Biretts weist auf den Rang des Trägers hin. Priester und Diakone tragen ein schwarzes Birett mit schwarzer Quaste. Nur Erzengel und Engel tragen ein violettes Birett mit violetter Quaste.

Weblinks