Bezirk

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bezirk

Der Begriff Bezirk (v. mittelhochdt.: zirc aus lat. circulus ‚Kreis‘) bezeichnet ein abgegrenztes Gebiet, einen Landstrich, eine Region, insbesondere aber eine hierarchische Gliederungstufe der Verwaltungsgliederung (Verwaltungseinheit).

Neuapostolische Kirche

Unter einem Bezirk wird in der neuapostolischen Kirche entweder ein Apostelbezirk oder ein Kirchenbezirk (Ältestenbezirk) verstanden.

Apostelbezirk

Ein Apostelbezirk definiert sich durch den Arbeitsbereich eines Apostels und kann eine oder mehrere Kirchenbezirke über eine oder mehrere Gebietskirchen umfassen. Davon ist der Begriff des Bezirksapostels, der als Leiter eines Bezirksapostelbereiches (eine oder mehrere Gebietskirchen) fungiert, begrifflich abzugrenzen.

Kirchenbezirk

Gebietskirchen gliedern sich in meist rechtlich unselbständige Gemeinden und Bezirke (auch: Unterbezirk genannt). Mehrere Gemeinden sind zu einem Bezirk zusammengefasst, der von einem Bezirksvorsteher geleitet wird. Der Bezirksvorsteher ist meistens ein Bezirksältester, in einzelnen Fällen auch ein Bezirksevangelist oder ein Bischof.

Vereinigung Apostolischer Gemeinschaften

Die Gliedgemeinschaften der VAG bestehen aus einem oder mehreren Apostelbezirken, die i.d.R. wiederum in Ältestenbezirke unterteilt sind, denen dann die einzelnen, nichtselbständigen Gemeinden angehören. In der französischen Kirche gibt es keine "Verwaltungsebene" unterhalb der nationalen Gemeinschaft. Die niederländische Gemeinschaft ist in 3 Regionen eingeteilt, die schweizerische in zwei Bezirke und die deutsche Kirche in 10 Ältestenbezirke. Normalerweise sollte einem Bezirk ein Bezirksältester vorstehen. Dies ist allerdings nicht überall der Fall, so dass die Apostel öfter auch Bezirksaufgaben übernehmen müssen.

Zum 1. Januar 2019 werden die Apostel- und Ältestenbezirke der Apostolischen Gemeinschaft in Deutschland zugunsten dreier Regionalkonferenzen aufgegeben.