Berend Frederik Paasman

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostel Berend Frederik Paasman (1886-1948)

Berend Frederik Paasman (* 8. November 1886 in Meppel, Niederlande; † 22. Mai 1948) war der 76. Apostel der Neuapostolischen Kirche. Er leitete von 1946 bis 1948 als Bezirksapostel die Gebietskirche Niederlande.

Biografie

Herkunft und Kindheit

Berend Frederik Paasman wurde am 8. November 1886 in Meppel als Sohn des Stukateurs Kier Paasman und seiner Frau Grietje Friskus geboren. Die Familie hatte zehn Kinder. Eins davon verstarb bereits nach zwei Monaten. Auf Grund der Arbeits des Vaters wechselte die Familie oft ihre Wohnorte. So waren sie unter anderem in Kampen, Heerenveen und Joure. Der Stukateursbetrieb des Vaters Kier Paasman wurde später durch drei der Söhne, unter anderem Berend und Koop fortgeführt. Koop war beruflich als Stukateur in vielen Kirchen in den Niederlanden und in Deutschland tätig. Ab 1910 wohnte die Familie in Leeuwarden, wo sie durch Freunde der Kinder die HAZEA kennenlernten. [1]

Jugend und apostolischer Glaube

Berend Frederik Paasman lernte als Jugendlicher die Hersteld Apostolische Zendinggemeente in de Eenheid der Apostelen (ab 1960 Neuapostolische Kirche) kennen und wurde am 8. Juni 1910 versiegelt. Eine zeitlang leitete er als Dirigent den Chor und wurde 1914 als Unterdiakon und 1917 als Diakon gesetzt. Ab 1920 diente er in Leeuwarden als Priester. Im Jahr 1930 wurde er der Vorsteher der Gemeinde Leeuwarden.

Am 30. Mai 1914 heiratete er Cornelia Cnossen, gleichzeitig mit seinem Bruder Marten, welcher Catharina Sternsdorff heiratete, und seiner Schwester Hilligje, welche Doije Poorte aus der Gemeinde Scherpenzeel heiratete.

Paasman als stammaposteltreuer Bezirksältester

Ab 1933 betreute er als Bezirksältester die nördlichen Gemeinden der Niederlande. Paasman stand den Lehrveränderungen des niederländischen Bezirksapostels J.H. van Oosbree ausgesprochen kritisch gegenüber. In den Spaltungsereignissen der Jahe 1946 bis 1951 positionierte er sich klar auf der Linie des Stammapostels und erkannte Apostel Jochems als rechtmäßigen Nachfolger an. In seinem Bezirk folgten nahezu alle Vorsteher (bis auf einen) seiner Linie. Auch die Mehrheit der Gemeindemitglieder in seinem Bezirk, der die Provinzen Groningen und Friesland umfasste, folgten Slok nicht. Dieser Bezirk war hierbei die absolute Ausnahme in den Niederlanden und sorgte dafür, dass die niederländische HAGEA (und auch NAK) jahrzehntelang ihren Schwerpunkt in den nördlichen Niederlanden hatte.

Kurze Zeit als Bezirksapostel

Die Apostelversammlung am 30. Juni 1946 fasste den Entschluss, Paasmann das Amt eines Apostel anzuvertrauen. Im Auftrag des Stammapostel Johann Gottfried Bischoff vollzog der Bezirksapostel Ernst Güttinger die Ordination am 21. Juli 1946 in Amsterdam. Damit wurde auch die Lücke geschlossen, die der Ruhestand des Apostels Jan Jochems geschaffen hatte. Paasmans Amtsjahre als Bezirksapostel waren von der nach van Oosbrees Tod entstandenen Spaltung und der daraus folgenden Auseinandersetzungen geprägt. Paasman starb ganz überraschend am 22. Mai 1948.

Ordinationen


Vorgänger Amt Nachfolger
Jan Jochems Bezirksapostel der Gebietskirche Niederlande
1946-1948
Gerrit Kamphuis

Verweise

  1. http://www.nak-nl.org/db/6463224/Wie%20Wat%20Waar/Apostel-Berend-Frederik-Paasman