Apostolische Gemeinschaft - Kirche Emmerich: Unterschied zwischen den Versionen

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Straßenansicht Eingang Altarwand außen Das Kirchengebäude de…“)
 
K
Zeile 3: Zeile 3:
 
[[Datei:AG-Emmerich3.JPG|thumb|Altarwand außen]]
 
[[Datei:AG-Emmerich3.JPG|thumb|Altarwand außen]]
  
Das Kirchengebäude der [[Apostolische Gemeinschaft|apostolischen Gemeinde]] Emmerich befindet sich Am Stadtgarten 6 inmitten einer Wohnsiedlung. Das Grundstück konnte 1965 von der Stadt erworben werden, nachdem die Gemeinde nach der Kirchenspaltung 1955 zunächst in Schulräumen und einem Gaststättensaal ihre Gottesdienste abgehalten hatte. Die Kirche wurde 1965 vom Architekten und Gemeindevorsteher Rudolf Büche geplant. In nur sechsmonatiger Bauzeit konnte das Gebäude dann in Eigenleistung der Gemeindemitglieder errichtet werden. Er fasst ca. 120 Personen und verfügt neben dem ebenerdigen Kirchsaal über weitere Gemeinderäume im Keller.  
+
Das Kirchengebäude der [[Apostolische Gemeinschaft|apostolischen Gemeinde]] Emmerich befindet sich Am Stadtgarten 6 inmitten einer Wohnsiedlung. Das Grundstück konnte 1965 von der Stadt erworben werden, nachdem die Gemeinde nach der Kirchenspaltung 1955 zunächst in Schulräumen und einem Gaststättensaal ihre Gottesdienste abgehalten hatte. Der Kirchenbau wurde 1965 vom Architekten und Gemeindevorsteher Rudolf Büche geplant. In nur sechsmonatiger Bauzeit konnte das Gebäude in Eigenleistung der Gemeindemitglieder errichtet werden. Es fasst ca. 120 Personen und verfügt neben dem ebenerdigen Kirchensaal über weitere Gemeinderäume im Keller.  
  
 
Am 14. November 1965 wurde diese erste Kirche der Gemeinschaft, die nicht im "traditionellen" Mehrgeschossstil erbaut worden war, von Apostel [[Peter Kuhlen]] mit dem Bibelwort aus 1. Mos 28, 17 eingeweiht. An diesem Gottesdienst nahmen auch die Apostel [[Erwin Kindler]] aus der Schweiz, Apostel [[Johann Friedrich Kröner]] aus den Niederlanden sowie die rheinischen Apostel [[Ernst Dunkmann]] und [[Hubert Geuer]] teil.
 
Am 14. November 1965 wurde diese erste Kirche der Gemeinschaft, die nicht im "traditionellen" Mehrgeschossstil erbaut worden war, von Apostel [[Peter Kuhlen]] mit dem Bibelwort aus 1. Mos 28, 17 eingeweiht. An diesem Gottesdienst nahmen auch die Apostel [[Erwin Kindler]] aus der Schweiz, Apostel [[Johann Friedrich Kröner]] aus den Niederlanden sowie die rheinischen Apostel [[Ernst Dunkmann]] und [[Hubert Geuer]] teil.

Version vom 7. Januar 2012, 18:17 Uhr

Straßenansicht
Eingang
Altarwand außen

Das Kirchengebäude der apostolischen Gemeinde Emmerich befindet sich Am Stadtgarten 6 inmitten einer Wohnsiedlung. Das Grundstück konnte 1965 von der Stadt erworben werden, nachdem die Gemeinde nach der Kirchenspaltung 1955 zunächst in Schulräumen und einem Gaststättensaal ihre Gottesdienste abgehalten hatte. Der Kirchenbau wurde 1965 vom Architekten und Gemeindevorsteher Rudolf Büche geplant. In nur sechsmonatiger Bauzeit konnte das Gebäude in Eigenleistung der Gemeindemitglieder errichtet werden. Es fasst ca. 120 Personen und verfügt neben dem ebenerdigen Kirchensaal über weitere Gemeinderäume im Keller.

Am 14. November 1965 wurde diese erste Kirche der Gemeinschaft, die nicht im "traditionellen" Mehrgeschossstil erbaut worden war, von Apostel Peter Kuhlen mit dem Bibelwort aus 1. Mos 28, 17 eingeweiht. An diesem Gottesdienst nahmen auch die Apostel Erwin Kindler aus der Schweiz, Apostel Johann Friedrich Kröner aus den Niederlanden sowie die rheinischen Apostel Ernst Dunkmann und Hubert Geuer teil.

Quellen

  • Vereinigung Apostolischer Gemeinden, Der Herold 1966, S. 17-19

Weblinks