Apostelbrief

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinter dem Begriff Apostelbrief verbergen sich Briefe von einem Apostel an eine Gemeinde oder einen Bezirk.

Historische Entwicklung

Die ältesten Apostelbriefe sind in der Bibel dokumentiert. Es gibt ungefähr 21 Briefe in der Bibel, die einem Apostel zugeschrieben werden. Die meisten Briefe werden Apostel Paulus zugeschrieben. Aber auch Apostel Petrus und Apostel Thomas (Judas Thomas) sollen die noch enthaltenen Briefe in der Bibel verfasst haben. Die Apostelbriefe in der Bibel fanden schließlich ihren Weg in den Biblischen Kanon. Es existieren noch weitere Apostelbriefe außerhalb der Bibel, die von den Aposteln der Urkirche an die Gemeinden geschrieben wurden.

Die Apostel wurden durch die Würdenträger der Katholischen Kirche ersetzt und führten die Aufgabe der Apostel weiter. Auch sie schrieben Briefe an Gemeinden und Kirchen.

Als sich 1831 die Wiederherstellung der urchristlichen Kirchenordnung mit der Gründung Katholisch-apostolischer Gemeinden ereignete und das Apostelamt wiederaufgerichtet wurde, schrieben auch die neuzeitlichen Apostel ihre Gedanken in Briefe nieder. Einer der bekanntesten Briefe ist das Testimonium, in dem die Apostel ihre Aufgabe und Mission bezeugten. Das Testimonium wurde an mehrere Würdenträger von Kirchen und der Welt verschickt.

Durch den Bruch der KAG mit Apostel Friedrich Wilhelm Schwarz und dem Propheten Heinrich Geyer entstand die Allgemeine christliche apostolische Mission. Auch hier wirkten die Apostel durch Predigt und Briefe.

Manche Apostelbriefe waren auch Reaktionen auf Handlungen der Regierung. Ein erhaltener Brief von Carl Wilhelm Louis Preuß an den Regierungsrat Hoppenstadt von Schladen zeigt es deutlich. Nachdem er aus Schladen verbannt worden war, reagierte C. W. L. Preuß mit einer Beschreibung, wie er behandelt worden war. Hierbei bezog er sich auf das Gesetz, das er nicht gebrochen hatte, als er predigte.

In einem der ersten Apostelbriefe, die im Herold abgedruckt wurden, findet sich die Reaktion von Apostel Friedrich Krebs auf einen Brief des Ältesten Friedrich Wachmann, in dem er ihm über die Situation der Cholera-Erkrankung in Hamburg berichtete. In der Veröffentlichung bat Apostel Krebs, an die Gemeindemitglieder von Hamburg zu denken. Seitdem werden Apostelbriefe immer wieder in kirchlichen Zeitschriften wie Unsere Familie abgedruckt.

Ein Apostelbrief konnte - wie am 31.12.1900 - auch einmal eine kleine Postkarte sein. Der Stammapostel Friedrich Krebs versandte sie an seinen Glaubensbruder Eggers und wünschte ihm dort die besten Segenswünsche für das neue Jahr und bedankte sich für eine Fotografie.

Ein weiterer bekannter Apostelbrief wurde an den letzten lebenden Apostel Francis Valentine Woodhouse der KAG versandt. Diesem sollen beim Lesen der Zeilen, die Tränen über die Wangen gelaufen sein.

Mit den Jahrzehnten wurden zahlreiche Apostel- und Stammapostelbriefe geschrieben. Auch der ehemalige Stammapostelhelfer Peter Kuhlen und Gründer der VAG legte seine Gedanken in einem Brief Nachdenkliches über die Botschaft des Stammapostels J. G. Bischoff im März 1955 nieder.

Mit der Entwicklung des Faxgeräts wurden Briefe nicht mehr per Post, sondern per Knopfdruck versandt. Mit dem Internet wandelte sich der Apostelbrief zur Email des Apostels oder gar zur Veröffentlichung auf einer Internetseite.

Apostelbriefe in der Bibel

Die Bibel enthält etwa 21 Apostelbriefe. Sie werden die in 2 Kategorie unterteilt. Die erste Kategorie sind die Paulusbriefe und die zweite Kategorie sind die Katholischen Briefe.

Paulusbriefe

Die Paulusbriefe werden Apostel Paulus zugeschrieben und wurden in der Bibel den Empfängern zugeordnet. Dabei wird kritisiert, dass die Urheberschaft des Apostels nicht unbedingt stimmen muss. Bei mehr als der Hälfte streiten sich Bibelforscher über den Urheber. Kursivgenannte Briefe sind umstrittene Briefe.

Briefe an Gemeinde

  • Der Brief des Paulus an die Römer
  • Die zwei Briefe des Paulus an die Korinther
  • Der Brief des Paulus an die Galater
  • Der 1. Brief des Paulus an die Thessalonicher
  • Der 2. Brief des Paulus an die Thessalonicher

Briefe aus der Gefangenenschaft von Apostel Paulus

Die Pastoralbriefe

  • Die zwei Briefe des Paulus an Timotheus
  • Der Brief des Paulus an Titus

Die Katholischen Briefe

Die katholischen Briefe sind Briefe von anderen Aposteln als Paulus, wie z.B. Petrus. Sie werden als katholische Briefe bezeichnet, da sich deren Inhalt an die komplette Gemeinde richtete.

  • Jakobusbrief
  • 1. Petrusbrief
  • 2. Petrusbrief
  • 1. Johannesbrief
  • 2. Johannesbrief
  • 3. Johannesbrief
  • Judasbrief

Der Hebrärerbrief

Der Brief an die Hebräer wird häufig als Brief des Apostel Paulus bezeichnet, allerdings gilt er unter Bibelforschern als umschritten. Der Brief selbst hat Züge eines Apostelbriefes von Paulus. Deshalb wird vermutet, dass entweder seine Mitarbeiter Barnabas oder Apollos den Brief verfasst haben oder dass dieser wirklich von Apostel Paulus geschrieben wurde. Er wird meistens aber nicht als Apostelbrief erwähnt.

Weblinks