Allerheiligen

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allerheiligen ist ein christliches Fest im Kirchenjahr, zu dem aller Heiligen gedacht wird sowie der vielen Heiligen, um deren Heiligkeit niemand weiß als Gott. In der Westkirche wird es am 1. November eines jeden Jahres begangen.

katholisch-apostolisch

In den katholisch-apostolischen Gemeinden wird Allerheiligen als Hochfest begangen und ist insbesondere dem Gedächnis der entschlafenen Gemeindemitglieder gewidmet. So wird bis heute in der liturgischen Versammlung der Gemeinden am Festtag das Register der entschlafenen Gemeindemitglieder verlesen.

Liturgische Besonderheit in der katholisch-apostolischen Liturgie war die Verwendung des Athanasischen Glaubensbekenntnisses im Gottesdienst - welches sonst nur an Weihnachten, Ostern und Pfingsten verwendet wurde.

AcaM

Auch im Kirchenjahr der allgemeinen christlich-apostolischen Mission wurde Allerheiligen als Kirchenfest begangen.

Neuapostolische Kirche

Das neuapostolische Kirchenjahr kennt Allerheiligen als Kirchenfest nicht. Die Tradition des Gedächtnisses der Entschlafenen an Allerheiligen lebt jedoch (in gewandelter Tradition) in den neuapostolischen Gottesdiensten zum Gedächtnis der Entschlafenen fort.

Kuriosa

Bis heute fehlt der Apostel Duncan MacKenzie auf den Listen, die in den katholisch-apostolischen Gemeinden zu Allerheiligen verlesen werden.