Albury Park

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Mansion - Das Herrenhaus

Albury Park ist eine Landschaftsanlage und ein im Rang 2 gelistetes historisches englisches Landhaus/Anwesen (Albury Park Mansion) in Surrey, England.

Es umfasst 150 acres (0.61 km2) inklusive dem Bereich des alten Dorfes von Albury, Surrey, welches aus drei oder vier Häusern bestand und sowie einer Kirche. Der Fluss Tillingbourne fliesst durch das Gelände.

Vor 1890

St Peter and St Paul Church in Albury

Die angelsächsiche Old St Peter and St Paul's Church von 1066 steht auf dem Gelände von Albury-Park. Albury Park wird ferner im Domesday Book von 1086 erwähnt. Im Laufe der Jahrhunderte hat der Besitz vielfach gewechselt.[1]


Das Gelände des Albury Park wurde von John Evelyn, einem Landschaftsgärtner des 17. Jahrhunderts, zwischen 1655 und 1677 angelegt. [2] Er lebte in der Nähe von Wotton, Surrey. Zu dieser Zeit kam Albury Park in den Besitz von Henry Howard, der später der sechste Herzog von Norfolk wurde. John Evelyns Arbeit umfasste eine Wanderpfad über das Gelände, einen Weinberg, eine Terrasse und einen 160 Meter langen Tunnel, durch die Hügel unter Silver Wood hindurch. Unterhalb der Terrasse errichtete er eine Kammer, in der Nachahmung eines römischen Bades, mit Nischen für Skulpturen. Weiterhin wurde im Gelände ein breiter Kanal gebaut, der durch den Fluss Tillingbourne gespeist wurde. Dieser Kanal wurde im frühen 19. Jahrhundert trocken gelegt.[3] Viele von Evelyns Änderungen am Herrenhauses Albury Park wurden bei einem Brand im Jahre 1697 zerstört. Zu diesem Zeitpunkt war Heneage Finch, 1. Earl of Aylesford, Besitzer von Albury Park. Er baute nach dem Brand das Herrenhaus wieder auf.

Eine der 63 verschiedene Schornsteine am Herrenhaus

Bis 1782 war die Familie Finch Eigentümer von Albury Park. In jenem Jahr verkaufte Heneage Finch, 4. Earl of Aylesford, das Anwesen an seinen Bruder Captain William Clement Finch, einem Marine-Kapitän. Dieser hatte beim Kapern eines spanisches Schiffes ein Vermögen erworden.

Kapitän Finch wollte den Park umfrieden und von der Öffenlichkeit abzuschliessen. So liess er einen neue Straße und auch einen Dorfanger anlegen. Er integrierte auch den alten Friedhof in die Parkeinlagen ein. Finch zwang die meisten Einwohner von "Alt-Albury" umzusiedeln, so entstand der Ort Albury an heutiger Stelle.

1800 verkaufte die Witwe des Captain Finch die Immobilie an Samuel Thornton, welcher Umbaumassnahmen am Herrenhaus vornahm. 1811 wurde Albury Park an Charles Wall verkauft. Henry Drummond erwarb Albury Park 1819. Drummond baute einen Turm im neo-gotischen Stil an der Nord-West-Ecke des Hauses an.[4] Ebenso liess er alle 63 Schornsteine in einem anderen Design gestalten. Mit den Umbaumassnahmen beauftragte Drummond den Architekt Augustus Pugin. Drummond liess auch viele seltene Bäume auf dem Parkgelände anpflanzen.

Nach 1890

1890 ging der Besitz in das Eigentum des Duke of Northumberland über. Ein Großteil des Besitzes ist immer noch im Besitz der Familie Percy, Herzöge von Northumbria, unter dem Namen Albury Estate. Das Herrenhaus selbst beseitzt 64 verschiedene Schornsteine, die in Teilen auf die Arbeit von Robert Adam zurückgehen.

Unzugängliches Privateigentum im Park sind die römischen Bäder, die der Grotte von Posilippo in Neapel nachempfunden worden sind. [5]

1969 wurde das Herrenhaus und ein Teil des Parkgeländes von der Familie Percy verkauft. Das Herrenhaus wurde in private Wohnungen unterteilt, die der bis 2003 der "Country Houses Association" gehörten.[6] Seitdem ist das Herrenhaus in Privatbesitz.

Es gibt einen öffentlichen Wanderweg, der durch das Gelände führt.

Die Stürme von 1987 und 1990 verursachten schwere Schäden an Teilen des Parks.

Albury Park wurde in einer Channel 4 Fernsehserie Country House Rescue im Dezember und November 2009 vorgestellt.

Verweise

  1. Albury history
  2. [1]
  3. Prosser, G.F. (1828). Select Illustrations of the County of Surrey. London.
  4. a b Prosser, G.F. (1828). Select Illustrations of the County of Surrey. London. http://books.google.co.uk/books?id=4PcGAAAAYAAJ&printsec=frontcover. Retrieved 24 July 2011.
  5. Planetware
  6. http://news.bbc.co.uk/1/hi/england/3319953.stm

Weblinks