Abel Smith

Aus APWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild vorliegend? Dein Recht oder gemeinfrei? Kontaktiere uns! apwiki.accounts+create@gmail.com

Abel Smith ( * 17. Juli 1788 ; + 23. Februar 1859) war ein Mitglied des englischen Parlamentes und ein führender evangelischer Laie.

Biografie

Von Beruf war er Bankier, und im Parlament gehörte er einem evangelikalen Netzwerk von konservativen (Tory-) Politikern an.

Er war Mitglied der sogenannten Clapham-Sekte und der Cousin von William Wilberforce.

1799 wurde die Church Missionary Society von anglikanischen Evangelikalen gegründet. Abel Smith war 1836 ein Vize-Präsident der Church Missionary Society und in den 1840er Jahren einer der führenden Banker, die am Fond zur Linderung der Not in Irland beteiligt war.

Zusammen mit Lieutenant General Neville, Major General Orde, Lewis Way, Henry Drummond, Spencer Perceval, John Broadley Wilson, Sampson Vryling Stoddard Wilder, Hugh McNeile und Henry Forster Burder führte er als Vize-Präsident unter dem Präsidenten John James Strutt die Festlandsgesellschaft.

Diese spielte als evangelikale Missionsgesellschaft eine bedeutende Rolle als Wegbereiter der apostolischen Bewegung.

Literatur

  • The Evangelical magazine and missionary chronicle, Band 5

Weblinks